Frau geht nach Tod ihres Mannes der Meldepflicht nach (Beispielbild: iStock)
Home / Info Beiträge / Pflichten danach – wann und wem muss ich den Todesfall melden?

Pflichten danach – wann und wem muss ich den Todesfall melden?

Verstirbt ein geliebtes Mitglied Ihrer Familie, haben Sie es nicht nur mit der Trauer zu tun. Nein, es kommen auch diverse Pflichten auf Sie zu. Darunter die Pflicht, dem Arbeitgeber, den anderen Angehörigen und auch dem Staat den Todesfall zu melden. Während die Telefonnummer des Arbeitgebers leicht zu finden ist, kann es kompliziert sein, die richtige öffentliche Stelle ausfindig zu machen.

Artikel verfasst von Dario Buschor, B.A. HSG in Law & Economics am
07. August 2017

Die Meldepflicht – Todesfall melden

Nach dem Ableben einer Person oder dem Auffinden des leblosen Körpers, müssen die Angehörigen den Todesfall bei der Wohngemeinde der oder des Verstorbenen melden (siehe auch: Informationspflicht & Gang zu den Behörden). Den Behörden sind folgende Dokumente vorzuweisen:

  • Ärztliche Todesbescheinigung oder Todesmeldung
  • Schriftenempfangsschein / Familienbüchlein / Familienausweis
  • Personalausweis / Pass / Identitätskarte
  • Bei Ausländern zusätzlich: Niederlassungsbewilligung / Aufenthaltsbewilligung

Der Meldepflicht ist innerhalb von zwei Arbeitstagen nachzukommen (also ohne Samstage, Sonntage und allg. Feiertage).

Wie finde ich die richtige Meldestelle?

Es ist nicht nur wichtig, dass Sie den Todesfall melden, sondern auch, dass Sie dies bei der richtigen Stelle tun. Je nach Gemeinde muss entweder das Zivil- oder das Bestattungsamt der Wohngemeinde der oder des Verstorbenen informiert werden. Am einfachsten finden Sie die dazugehörigen Adressen, Telefonnummern und Emailadressen kostenlos im DeinAdieu Bestattungsplaner unter der Rubrik „Todesfall melden“. Dort wählen Sie einfach den Sterbeort aus einer Liste aus, und das Programm wird Ihnen die Adressen und Telefonnummer des zuständigen Amtes anzeigen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Vorsorge, Testament & Erbe

Die gesetzliche Erbfolge beim kinderlosen Erblasser Das schweizerische Zivilgesetzbuch ist grundsätzlich auf das klassische Eltern-Kind-Familienmodell ausgerichtet, erbrechtlich (nicht aber güterrechtlich) sind eingetragene Partnerinnen und Partner den Ehegatten gleichgestellt. Zentral ist dabei, dass die Kinder des […]

no Kommentare

Weitere Artikel:

Vorsorge, Testament & Erbe

Legat oder Erbschaft: Worin liegt der Unterschied? In einem Testament oder einem Erbvertrag kann eine Person festlegen, was nach dem Ableben mit ihrem Vermögen geschehen soll. Ob darin von einem Vermächtnis resp. Legat oder einer […]

no Kommentare

Weitere Artikel:

Organisatorisches, Wohnung

Welche Kündigungsfristen gelten im Todesfall Art. 266i OR regelt die ausserordentliche Kündigungsmöglichkeit im Todesfall eines Mieters. Gemäss dieser Bestimmung können Sie das Mietverhältnis mit der gesetzlichen Frist auf den nächsten gesetzlichen Termin kündigen, auch wenn […]

no Kommentare

Weitere Artikel: