Respekt. Das Christine Farner Breu, Leiterin Friedhofverwaltung, Stadtgrün Winterthur erklärt deinadieu.ch wie sie mit Asche von Verstorbenen umgeht. (Foto: Nicolas Gehrig)
Home / Blog / «Mit der Asche Verstorbener müssen wir respektvoll umgehen»

«Mit der Asche Verstorbener müssen wir respektvoll umgehen»

Christine Farner Breu, Leiterin Friedhofverwaltung, Stadtgrün Winterthur über Respekt und den Umgang mit der Asche.

Artikel verfasst von Martin Schuppli, Autor am
04. März 2016

«Das Verstreuen der Asche von Verstorbenen ist ja in der Schweiz nicht verboten. Es ist aber auch nicht erlaubt. Es wird toleriert, wenn sich niemand daran stört. Das heisst, es kommt drauf an, wo jemand diese Asche verteilt.

Das wird bei uns in der kantonalen Bestattungsverordnung Paragraph 29 geregelt. Dort heisst es Folgendes: Urnen und Kremationsasche dürfen ausserhalb von Friedhöfen nur beigesetzt werden, wenn:

a) die Bestimmungen des Forst-, Gewässerschutz-, Bau- und Umweltrechts eingehalten werden
b) Urnen und Kremationsasche nicht als solche erkennbar sind und nach kurzer Zeit nicht mehr wahrgenommen werden können.

Nicht alle trauen sich, Asche zu verstreuen

Wer sich wünscht, dass seine Asche verstreut wird, der sollte mit den Angehörigen reden. Sollte herausfinden, wer sich das überhaupt getraut. Ich erlebte schon, wie Hinterbliebene Mühe bekundeten damit. Zuerst versuche ich den Hinterbliebenen zu erklären, dass man bei uns im Gemeinschaftsgrab die Asche ebenfalls auf dem Waldboden verteilen kann. Ich kam aber auch schon in Situationen, dass ich praktische Tipps geben musste, wie man allenfalls auf einem Spaziergang die Asche streuen könnte.

Die Winterthurer müssen wissen, wenn sie die Urne mit nach Hause nehmen möchten, können sie sie uns zu einem späteren Zeitpunkt wieder bringen. Denn ich weiss, es ist nicht immer einfach, Abschied zu nehmen und loszulassen, wenn die Urne zu Hause steht. Bei uns in Winterthur ist es kein Problem, später zur Friedhofverwaltung zurückzukommen und eine Beerdigung zu wünschen.

Trauernden und Verstorbenen mit Respekt begegnen

Was mir ganz wichtig ist: Wir müssen pietätvoll umgehen mit Trauernden, mit Verstorbenen. Wir müssen ihnen mit Respekt begegnen. Ihnen, sowie den verstorbenen Menschen.»

Aufgezeichnet von Martin Schuppli

Friedhofverwaltung Winterthur 
Am Rosenberg 5, 8403 Winterthur
Tel.: 052 267 30 30 | Fax: 052 267 30 07

 friedhof.winterthur.ch | friedhof@win.ch

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

TV-Team dreht Film über Martin Schuppli
Organisatorisches, Beerdigung, Spiritualität & Trauer, Buch-/Film-Tipps, Schweiz

«Auf Ihrer Webseite lese ich, dass Sie Ihre Beerdigung, resp. Ihre Bestattung geplant haben», sagt TV-Journalistin Eveline Falk am Telefon zum Autor. «Stimmt das wirklich?», hakt sie nach. «Ja. Das stimmt», antwortet der Autor. «Und […]

5 Kommentare

Weitere Artikel:

Einbalsamieren kennengelernt: Kerstin Schlagenhauf
Professionals, Bestattung, Aufbahrung, Beerdigung, Zürich

Kerstin Schlagenhauf, Mitarbeiterin beim Bestattungs- und Friedhofamt der Stadt Zürich, flog für eine besondere Weiterbildung über den Teich nach East Northport nahe New York. Vom 26. Mai bis 14. Juni 2017 schnupperte die gelernte Visagistin […]

11 Kommentare

Weitere Artikel:

Bea Goldman war die erste ALS-Nurse in der Schweiz
Professionals, Medizin, Betroffene, Spiritualität & Trauer, Angehörige, Ostschweiz

Wird jemand mit der Diagnose ALS konfrontiert, bricht eine Welt zusammen. Kein Wunder: Die Amyotrophe Lateralsklerose ist eine rasch voranschreitende, degenerative Erkrankung des zentralen und peripheren Nervensystems. Das heisst, wer daran erkrankt ist, stirbt in […]

3 Kommentare

Weitere Artikel: