Lösungen im Erbrecht für Patchwork-Familien

Moderne Familien In der Schweiz werden 4 von 10 Ehen wieder gelöst. Wer sich danach wieder neu bindet, befindet sich häufig in einem komplexen Beziehungsgeflecht mit Stiefkindern etc. Da das Erbrecht und oft auch das Familienrecht nicht auf moderne Patchwork-Familien ausgerichtet sind, sondern sich noch am klassischen Familienmodell orientieren, sollte man selbst frühzeitig Vorkehrungen treffen, […]

Keine Kommentare

KESB – Was muss ich beim Vorsorgeauftrag beachten?

Was ist ein Vorsorgeauftrag? Ein Vorsorgeauftrag ermöglicht einer Person die Gestaltung der eigenen Angelegenheiten für den Fall der zukünftigen Urteils- und der daraus folgenden Handlungsunfähigkeit. Durch einen plötzlichen Unfall oder Krankheit können wir alle unerwartet in eine Situation geraten, in der wir auf Hilfe angewiesen sind. Der Vorsorgeauftrag entfaltet erst Wirkung, wenn die erteilende Person […]

Keine Kommentare

Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) – Was ist sie und wann kommt sie zum Einsatz?

KESB – Was bedeutet das genau? Seit 2013 ist die neue Kindes- und Erwachsenenschutzgesetzgebung in Kraft (zuvor Vormundschaftsrecht). Die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden (Abkürzung: KESB) sind demnach interdisziplinär zusammengesetzte, spezialisierte Fachbehörden. Dort arbeiten Leute mit juristischem und psychologischem Hintergrund sowie Sozialarbeiter eng zusammen. Die Organisation des Kindes- und Erwachsenenschutzes liegt in der Kompetenz der Kantone. Der […]

Keine Kommentare

KESB – Was bedeutet sie für mich in verschiedenen Situationen?

In welchen Situationen greift die KESB ein? Jeder hat die Möglichkeit, sich an die KESB zu wenden, wenn Erwachsene oder Kinder gefährdet und möglicherweise auf behördliche Hilfe angewiesen sind. Gewisse Institutionen (Behörden, Ämter und Gerichte) sind sogar verpflichtet, eine Meldung zu machen. Banken sind beispielsweise auch in der Pflicht, wenn ein Kunde wegen einer Demenzerkrankung […]

4 Kommentare

KESB – die neue Kindes- und Erwachsenenschutzgesetzgebung

Was änderte sich mit dem neuen Recht? Das (neue) Kindes- und Erwachsenenschutzrecht hat unter anderem für mehr Selbstbestimmung gesorgt. Durch Instrumente wie den Vorsorgeauftrag (hier gehts zur kostenlosen Vorlage) können Urteilsfähige (und somit Handlungsfähige) festlegen, wer sie rechtlich vertreten soll, wenn sie, z.B. aufgrund von Demenz, selbst nicht mehr dazu in der Lage sein sollten. […]

Keine Kommentare

Die Sorgerechtsverfügung – Vormund im Todesfall

Was versteht man unter einer Sorgerechtsverfügung? Das Gesetz sieht grundsätzlich Regelungen vor, wenn Eltern versterben. Stirbt ein Elternteil, geht das Sorgerecht automatisch an den anderen Elternteil über, sofern dies nicht dem Kindeswohl schadet. Sind beide Elternteile verstorben, etwa durch einen Unfall, sucht das Gericht in der Regel zunächst innerhalb der Familie nach einem geeigneten Vormund. […]

Keine Kommentare