Der Krebs war stärker. Ciao, Peter

Lieber Peter Du hast den Strom des Lebens verlassen, hast den Weg in den Ewigen Osten angetreten. Mein Lebensstrom zieht weiter – und trennt uns. Bhüet di, lieber Freund. Wir kannten uns wohl seit zwanzig Jahren. Im Oktober 2017 kontaktiertest du mich, erzähltest mir von deiner Krebsgeschichte. Lange Jahre waren es wohl nur irgendwelche Netzwerke, […]

Keine Kommentare

Cindy Studer-Seiler: «Sterben lernen heisst Leben lernen»

Suchende können sich zeitweise zerrissen fühlen. Einerseits glauben sie zu wissen, wer sie sind – andrerseits haben sie das Gefühl, in der Welt herumzuirren, sich nicht so richtig zu Hause fühlen. So erlebt es der Autor. So schilderts meine Gesprächspartnerin Cindy Studer-Seiler, reformierte Pfarrerin aus Unterlunkhofen AG und Freie Trauerrednerin. Die fröhliche Frau mit dem […]

1 Kommentar

Dieter Förster: «Die Dargebotene Hand rettete unsere Familie»

Dieter Förster wuchs in Berlin-Wilmersdorf auf. Er war keine sechs Jahre alt, als die britische Royal Air Force am 16. Januar 1943 die Reichshauptstadt bombardierte. Rund 140 RAF-Bomber, überwiegend schwere viermotorige Maschinen, liessen 370 Tonnen Spreng- und Brandbomben fallen. Das war mehr als bei jedem früheren Angriff. 148 Menschen verloren in dieser kalten Nacht ihr […]

Keine Kommentare

Dr. Thomas Warzinek: Sterben kann schön und befreiend sein

Am Freitag, 1. Februar 1985 geschah Schreckliches in Gauting bei München: Terroristen des «RAF-Kommando Patsy O’Hara» drangen in den frühen Morgenstunden auf das Privatgrundstück des Managers Ernst Zimmermann und erschossen ihn. Thomas Warzinek war gut 20 Jahre alt und arbeitete beim Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes. «Ich traf als erster Helfer vor Ort ein», sagt […]

Keine Kommentare

Franz von Matt: Herzinfarkt überlebt. Frau verloren. Glück gefunden.

«Es war einmal …» So beginnen Märchen. Die nun folgende Geschichte erscheint mir heute ebenso wie ein anfänglich unsagbar trauriges Märchen. Wie es enden würde, wusste ich damals nicht. Lesen Sie, was Franz von Matt passiert ist, dem studierten Architekten und pensionierten Bauverwalter einer Aargauer Gemeinde im unteren Wynental. Kurz vor 12 Uhr, am Montag, […]

Keine Kommentare

Sterben können, heisst Leben lernen

Selbstbestimmt sterben. Ein mächtiger Begriff. Zwei Worte, die zu einer Vielzahl von Interpretationen und Missverständnissen führen können. Beim selbstbestimmten Sterben gehts weder um Suizid noch um ein raschmöglichstes Lebensende. Im Vordergrund steht vielmehr die grösstmögliche Lebensqualität in der letzten Lebensphase. Es geht um die Werte und Präferenzen im Leben und im Sterben und darum, wie […]

Krebstherapie: Es braucht Mut, sich dagegen zu entscheiden

«Palliative Care als Haltung zum Lebensende.» Die Affiche machte mich neugierig. Sie kündigte einen Vortrag an von Dr. med. Ina Bujard, 46, Palliativmedizinerin im Spital Walenstadt. Cool, dachte ich mir, eine Fachfrau im Heimspital. So lernten wir uns kennen. Merkten, beide sind wir Mitglieder in der Hospizgruppe Sarganserland. Im Schwatzgeschäft diskutierten wir über den Optimismus, […]

Keine Kommentare

Vom Darmkrebs aus dem prallen Leben gerissen

«Esther hat Darmkrebs.» Mein Gott, denk ich. Über ein Jahr ists her, als ich diese Nachricht hörte. Anfang April 2019 wars. «Und die Krankheit ist weit fortgeschritten.» Das zu wissen tat weh. Esther, eine langjährige Freundin, pensioniert, frisch verliebt. Diese fröhliche Frau hat Darmkrebs. Unfassbar. «Hattest du denn nie eine Koloskopie machen lassen», fragte ich. […]

Keine Kommentare

Kerstin Rödiger: «Rund um Geburt und Tod geschieht Heiliges»

Wir treffen die Spitalseelsorgerin Kerstin Rödiger im Universitätsspital Basel. Und zwar noch in der Corona-Zeit. Die 44-jährige Mutter von zwei Kindern begleitet Menschen in verschiedenen Abteilungen. Etwa in der Frauenklinik, auf der Intensivstation sowie in der Schwangerenabteilung. «Es sind tragische Momente», sagt Kerstin Rödiger, «wenn ein Leben bei der Geburt endet. Wenn das Kind stirbt. […]

Keine Kommentare