Corona-Zeit: Die Leere fasziniert und bedrückt

Corona-Zeit. Mittwoch, 1. April 2020, Tag 15 der Sondermassnahmen. Was machts mit mir, was machts mit uns? Was geschieht hier bei mir im Sarganserland, was bei Alois in Luzern, bei Ueli in Belp, bei Freunden im Rheintal? Hier ein Bericht aus den Mikrowelten in meinem Netzwerk. Erstens sei gesagt, ich respektiere die Massnahmen des Bundes. […]

Keine Kommentare

Corona-Virus: Die ver-rückte Stille

Schaurig schnell. Wuchtig. Fies. Grausam. Covid-19. Drama pur. Das pralle Leben ist zerbrechlich geworden. Für alle. Für mich. Meine Partnerin. Meine Familie. Meine Enkel. Bedroht ist das Leben meines Freund Alois Birbaumer. Betroffen das Team von DeinAdieu. In Gefahr sind Freundinnen, Freunde. Bekannte. Verwandte. Egal welche Reihenfolge. Unser aller Leben ist bedroht von dieser Viruserkrankung. […]

Keine Kommentare

Frühchen: Team entscheidet über Leben und Tod

«In Luzern kommen jährlich ca. 2000 Kinder zur Welt», sagt Marco Stücheli, Kommunikationsleiter am Luzerner Kantonspital LUKS. «Zählen wir die angeschlossenen Spitäler in Zug, Schwyz, Altdorf, Stans, Sarnen, Wolhusen, Sursee und dem Tessin hinzu, sind es ca. 7500 Kinder, die in unserem Einzugsgebiet zur Welt kommen. Circa 600 dieser Kinder sind Frühgeburten. So genannte Frühchen.» […]

2 Kommentare

Frühchen: Verschiebt sich die Grenze der Lebensfähigkeit nach unten?

Dr. Alois Birbaumer, ehemaliger Kinderarzt in Cham ZG und DeinAdieu-Autor Martin Schuppli unterhielten sich zum Thema Lebensfähigkeit von Frühchen mit Dr. Markus Hodel, Chefarzt Geburtszentrum und Fetomaternale Medizin Frauenklinik Luzern, Co-Leiter Perinatalzentrum Luzern. Herr Dr. Hodel: Versucht die Medizin zukünftig, mit immer mehr Technik das Leben noch unreifer Kinder zu erhalten? Wo wird die Grenze […]

Keine Kommentare