Dr. Thomas Warzinek: Sterben kann schön und befreiend sein

Am Freitag, 1. Februar 1985 geschah Schreckliches in Gauting bei München: Terroristen des «RAF-Kommando Patsy O’Hara» drangen in den frühen Morgenstunden auf das Privatgrundstück des Managers Ernst Zimmermann und erschossen ihn. Thomas Warzinek war gut 20 Jahre alt und arbeitete beim Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes. «Ich traf als erster Helfer vor Ort ein», sagt […]

Keine Kommentare

Krebstherapie: Es braucht Mut, sich dagegen zu entscheiden

«Palliative Care als Haltung zum Lebensende.» Die Affiche machte mich neugierig. Sie kündigte einen Vortrag an von Dr. med. Ina Bujard, 46, Palliativmedizinerin im Spital Walenstadt. Cool, dachte ich mir, eine Fachfrau im Heimspital. So lernten wir uns kennen. Merkten, beide sind wir Mitglieder in der Hospizgruppe Sarganserland. Im Schwatzgeschäft diskutierten wir über den Optimismus, […]

Keine Kommentare

Brustkrebspatientin Denise Meier: Lebensfreude nicht verloren

Denise Meier, Bodenseemädchen, in Arbon aufgewachsen, ist eine fröhliche, unkomplizierte Frau. Offen und ehrlich reden wir über ein Thema, das unvermittelt in ihr Leben trat und danach nichts war mehr wie vorher. Die Familienfrau und Coachin erkrankte im Frühling 2008 an Brustkrebs. «Ich war damals 41 Jahre jung», sagt sie. «Verheiratet mit Fredy. Unsere Mädchen […]

Keine Kommentare

Trotz ALS: Claudine hat ihr Lachen nicht verloren

Claudine Zuberbühler-Müller zwang ALS, die unheilbare Krankheit, bereits in den Rollstuhl. Das grösste Leid bereitete ihr nicht die Diagnose, sondern die Zeit davor. «Nicht zu wissen, woran ich leide, war schier unerträglich.» Seit fünf Monaten weiss die bald 64-Jährige: «Ich habe ALS.» Den vergangenen Sommer erlebte Claudine Zuberbühler voller Tränen. 63 Jahre alt ist sie. […]

Keine Kommentare

Irene Zeller: Neues Leben, neue Nieren, neue Angst

Sachen gibts. Da schreibt mir mein Freund Herbert Anfang September aus London: «Neue Niere gestern montiert. Ich bin überglücklich.» Und just in denselben Tagen erzählt mir Irene Zeller, 56, aus Walenstadt, ihr sei vor zwei Jahren, am Samstag, 2. Dezember 2017, eine neue Niere eingepflanzt worden. «Das heisst, ich erhielt zwei neue Nieren. Sie gehörten […]

Keine Kommentare

Karsten Risseeuw: «Schenkt einander mehr Zeit»

Holländer, Holländerinnen mag ich. Ich kenne sie als fröhliche Menschen mit einem weiten Horizont. Kein Wunder, leben sie doch am Meer. Dort, wo der Himmel weit ist und das Land platt. Karsten Risseeuw ist Holländer. Warmherzig erlebe ich ihn. Neugierig und emphatisch. Der 58-Jährige wohnt seit 33 Jahren in der Schweiz. Zu seinem Lebensmittelpunkt machte […]

Keine Kommentare

Über das Ende reden: In Schupplis Schwatzgeschäft

«Über Leben und Sterben zu reden, ist immer zu früh – bis es zu spät ist», sagt Martin Schuppli. Der DeinAdieu-Autor bietet in seinem Büro mit Schaufenster Interessierten die Möglichkeit, über «Selbstbestimmung in der letzten Lebensphase» zu sprechen. Mit seinem Schreib- und Schwatzgeschäft in Walenstadt will der Autor etwas beitragen, das Tabuthema Tod aufzuweichen.

Keine Kommentare

«Wenn ich sterbe, begebe ich mich in Gottes Hände»

«Unser» Kaminfeger ist ein stiller, zurückhaltender Mann. Wenn er spricht, bleibt er sanft, redet leise. Seine Worte wählt er mit Bedacht. Hans Gubser und ich sind Jahrgänger. Als er bei uns das Cheminée reinigte sowie Heizung und Kamin auf Vordermann brachte, lernten wir uns kennen. Nach getaner Arbeit bat ich ihn, mit mir einen Kaffee […]

Keine Kommentare

Peter Junginger: Ein Mann, drei Jobs

Treffe ich Peter Junginger im Städtchen Walenstadt, weiss ich, für welche Berufsgruppe er gerade unterwegs ist. Vor allem jetzt, im Winter. Trägt er eine Wollmütze und steckt in einer hauptsächlich gelben Jacke, ist er als Rettungschef gefragt. Dann gilt es, Verunglückte zu bergen, Verunfallte zu suchen. Seien es Wanderer, Basejumper, Wingsuit- oder Gleitschirmpiloten, Lawinenopfer, Skifahrer. […]

Keine Kommentare