«Sieben Monate kämpften wir um Lennys Leben»

Lenny kam mit einem Herzfehler zur Welt und lebte nur 193 Tage. Nathalie Mäusli berichtet, wie sie ihr schwerkrankes Bébé über sieben Monate auf der IPS begleitete und betreute. Sie schildert, wie sie und ihr Mann die Hochs und Tiefs durchstanden. Erzählt, wieso für sie die dritte Schwangerschaft nicht nur von Ängsten geprägt war.

Keine Kommentare

Corona-Zeit: Die Leere fasziniert und bedrückt

Corona-Zeit. Mittwoch, 1. April 2020, Tag 15 der Sondermassnahmen. Was machts mit mir, was machts mit uns? Was geschieht hier bei mir im Sarganserland, was bei Alois in Luzern, bei Ueli in Belp, bei Freunden im Rheintal? Hier ein Bericht aus den Mikrowelten in meinem Netzwerk. Erstens sei gesagt, ich respektiere die Massnahmen des Bundes. […]

Keine Kommentare

Frühchen: Team entscheidet über Leben und Tod

«In Luzern kommen jährlich ca. 2000 Kinder zur Welt», sagt Marco Stücheli, Kommunikationsleiter am Luzerner Kantonspital LUKS. «Zählen wir die angeschlossenen Spitäler in Zug, Schwyz, Altdorf, Stans, Sarnen, Wolhusen, Sursee und dem Tessin hinzu, sind es ca. 7500 Kinder, die in unserem Einzugsgebiet zur Welt kommen. Circa 600 dieser Kinder sind Frühgeburten. So genannte Frühchen.» […]

2 Kommentare

Frühchen: Verschiebt sich die Grenze der Lebensfähigkeit nach unten?

Dr. Alois Birbaumer, ehemaliger Kinderarzt in Cham ZG und DeinAdieu-Autor Martin Schuppli unterhielten sich zum Thema Lebensfähigkeit von Frühchen mit Dr. Markus Hodel, Chefarzt Geburtszentrum und Fetomaternale Medizin Frauenklinik Luzern, Co-Leiter Perinatalzentrum Luzern. Herr Dr. Hodel: Versucht die Medizin zukünftig, mit immer mehr Technik das Leben noch unreifer Kinder zu erhalten? Wo wird die Grenze […]

Keine Kommentare