Ich lebe von meiner Frau getrennt.

Ich lebe von meiner Frau getrennt. Wie muss ich vorgehen, um meiner Frau testamentarisch das Minimum, meinen zwei Kindern den Rest zu vermachen? Würde eine Scheidung etwas ändern?

Solange Sie nicht von Ihrer Partnerin geschieden sind, erhält diese gemäss Art. 462 Ziff. 1 ZGB – neben allfälligen güterrechtlichen Ansprüchen – ½ des Nachlasses, wovon gemäss Art. 471 Ziff. 3 ZGB wiederum ½ pflichtteilsgeschützt ist.
Um Ihre Kindern maximal zu begünstigen, müssen Sie Ihre Ehefrau auf den Pflichtteil setzen und Ihren Kindern die frei verfügbare Quote zukommen lassen. Ihre Ehefrau hätte damit Anspruch auf ¼, Ihre Kinder auf ¾ des Nachlasses.
Eine Scheidung würden den Erbgang unterbrechen. Es käme dann zu einer güterrechtlichen Auseinandersetzung.
Für den geschilderten Fall empfehlen wir grundsätzlich, sich durch eine Fachperson beraten zu lassen.

Weiteres zum Thema
Der Ehevertrag
Hat meine Ex-Frau/mein Ex-Mann einen Erbanspruch?
Scheidung: Ist mein Testament weiterhin gültig?

Beantwortet durch DeinAdieu Legal Team am 20. August 2019

Kommentar verfassen