Meine Erben wohnen im Ausland. Müssen sie im Ausland oder in der Schweiz die Erbschaftssteuer bezahlen?

Meine Verwandtschaft lebt im Ausland. Bei meinem Ableben möchte ich Cousinen und Cousins begünstigen. Müssen diese die Erbschaftssteuer in der Schweiz oder im Ausland entrichten?

Fast alle Kantone der Schweiz erheben eine Erbschaftssteuer in unterschiedlicher Höhe. Der Steuersatz richtet sich in der Regel nach dem Verwandtschaftsgrad bzw. der Nähe zum Erblasser. Nahestehende Verwandte können von Steuererleichterungen oder -befreiungen profitieren.

Die Grundsätze der Besteuerung sind meist ähnlich: Die Steuerpflicht besteht insbesondere dann, wenn der Erblasser seinen letzten Wohnsitz im Kanton hatte oder der Erbgang im Kanton eröffnet worden ist. Im internationalen Verhältnis besteht die Steuerpflicht ausserdem, wenn im Kanton gelegenes bewegliches Vermögen übergeht oder wenn im Kanton gelegene Grundstücke oder Rechte an solchen übergehen.

Ob die Erben oder Begünstigten zusätzlich im Ausland eine vergleichbare Steuer entrichten müssen, wird durch das ausländische Recht vorgegeben. Hinzukommend können allfällige Doppelbesteuerungsabkommen zwischen der Schweiz und den Wohnsitzländern der Erben Anwendung finden.

Weiteres zum Thema
Erbschaftssteuer Schweiz – Ein Überblick über die Kantone
Erbschafts- und Schenkungssteuern treffen Nichtverwandte stärker
Befreiung von Erbschaftssteuer und Schenkungssteuern in der Schweiz

Beantwortet durch DeinAdieu Legal Team am 21. Dezember 2021

Kommentar verfassen