Karsten Risseeuw: «Schenkt einander mehr Zeit»

Dem Tod können wir unterschiedlich begegnen. Scheu. Verängstigt. Stark. Neugierig. Demütig. Dankbar. Wir können ihn verschweigen oder über sein Wirken reden. Der holländische Autor, Theologe und Fotograf Karsten Risseeuw hat beides erlebt und spricht darüber.

Keine Kommentare

Haben Profis Angst vor dem Sterben?

Sie leiten eine der bekanntesten Palliativstationen in der Schweiz. Die Villa Sonnenberg des Spital Affoltern a/A. DeinAdieu sprach mit Carmen Kissling und Markus Minder über leben, sterben und die Unsicherheit, in einem Spital zu arbeiten, dessen Zukunft auf der Kippe steht.

Keine Kommentare

Karin Gottier: «Vor dem Tod fürcht’ ich mich nicht»

Wenn, dann fürchtet sich Karin Gottier vor langem Leiden. Wobei, sagt sie, selbst diese Angst unbegründet ist. Mit DeinAdieu sprach die engagierte Frau über Freiwilligenarbeit, über das Stillwerden auf einer Palliativstation und die Vorstellung, vor der Mutter zu sterben zu müssen.

Keine Kommentare

«Nach Christophes Freitod war ich wütend und traurig»

Er war noch keine 18 Jahre alt, als er seinem Leben ein Ende setzte. Catherine Morier kennt den Grund für seinen Freitod nicht. Mit DeinAdieu sprach sie über Trauer, Zuversicht und das Adieusagen.

Keine Kommentare

«ALS ist meine härteste Prüfung»

Bruno Schmid ist unheilbar krank. Der 80-Jährige leidet an ALS. Er hadert mit seinem Schicksal, und er erlebt Glücksmomente. «Irgendwann will ich selber entscheiden, wann ‹Schluss› ist.»

3 Kommentare

«Nach Evas Tod lag mein zukünftiges Leben in Scherben»

Verlässt jemand freiwillig diese Welt, bleiben Trauernde zurück, Angehörige, Freunde, Bekannte. Sie fragen: «Warum?». Das kann zerstörerische Folgen zeigen. Christian Eggenberger erzählt, wie er nach dem Suizid seiner Frau lernen musste, mit Schwächen und Stärken umzugehen. Wie er lernen musste, sich und diesen Lebensplan zu akzeptieren.

2 Kommentare

Plädoyer für den sauberen Freitod: «70 ist genug!»

In einem berührenden Film erzählt Gregor Frei die Geschichte von Armin Gloor, der sich an seinem 70. Geburtstag mit einem Gifttrank das Leben nahm.

23 Kommentare

 «Ich möchte nicht den Sekundentod sterben»

Iris Frey war neun Jahre lang Palliativpflegefachfrau im Aargauer Spital Menziken. Der Tod war und ist ein ständiger Begleiter der 50-jährigen Birrwilerin. Ein Gespräch über Sterben, Angst und Lebensqualität.

2 Kommentare

Pflegeberuf: «Die Machtlosigkeit ist das Schlimmste»

Mara Dontenvill arbeitet seit fast 20 Jahren im Pflegeberuf. Den Umgang mit dem Tod musste die 44-Jährige zuerst lernen. Heute fällt ihr dieser Teil der Arbeit einfacher, und sie macht ihren Job unglaublich gerne. Den Beruf empfiehlt sie jungen Menschen trotzdem nicht.

Keine Kommentare