Philipp Zumbühl: «Sterben kann nicht schlimm sein. Eher ists pure Schönheit»

Seine Eltern starben 90-jährig. Sein Sohn im frühen Babyalter. Philipp Zumbühl, pensionierter Primarlehrer, spricht mit seinem Freund über den Umgang mit prägenden Ereignissen des Lebens und erklärt, warum er das Sterben nicht fürchtet. 

Keine Kommentare

«Ich fühle mich nicht immer als Mann»

Ueli Hiltpold hat Krebs. Er liess sich die Prostata entfernen und war sich der Konsequenzen bewusst. Was er nicht ahnte, wie stark die Hormontherapie Körper und Seelenleben beeinträchtigt. Mit DeinAdieu sprach er darüber.  

Keine Kommentare

Lovis starb still in Mamas Bauch

Franziska Thomet realisierte erst nach einer Routineuntersuchung in der 14. Schwangerschaftswoche, dass ihr Bébé verstorben war. Ein Schock. Wie sie und ihr Mann mit diesem Kindsverlust umgingen, erzählt die Hebamme DeinAdieu. 

Keine Kommentare

«Sieben Monate kämpften wir um Lennys Leben»

Lenny kam mit einem Herzfehler zur Welt und lebte nur 193 Tage. Nathalie Mäusli berichtet, wie sie ihr schwerkrankes Bébé über sieben Monate auf der IPS begleitete und betreute. Sie schildert, wie sie und ihr Mann die Hochs und Tiefs durchstanden. Erzählt, wieso für sie die dritte Schwangerschaft nicht nur von Ängsten geprägt war.

Keine Kommentare

Hussein flüchtete vor Folter-Tod in syrischem Gefängnis

Hussein Darwish erlebte die Gräuel in einem syrischen Gefängnis und floh mit Frau und Kindern in den Libanon. Dank SRK und UNHCR gelang die Flucht in die Schweiz. Nun versucht sich Familie Darwish zu integrieren.  

Keine Kommentare

Hugo Bohny: «Wir sollten demütiger sein»

So lebten die «Turnachkinder», denk ich mir, als Paolo Foschini seinen Wagen auf den Parkplatz hinter einem grossen schlichten Haus steuert. Unser Interviewpartner ist 93-jährig, lebt – betreut von Ursula, seiner «guten Fee» – in einem wunderschönen Anwesen direkt am Zürichsee. Schilf wiegt im Wind. Die dürren Halme geben den Blick frei auf vertäute Schiffe, […]

1 Kommentar

Ueli Hiltpold lebt mit Krebs und ohne Plan B

Und plötzlich ist nichts mehr wie vorher. Schau ich aus dem fahrenden Zug, gleitet die Landschaft vorbei. Das Bild wechselt permanent. Oder es ist einfach da, und ich fräse ihm davon. Oder es lässt mich zurück. Im Abteil eines Schnellzuges von Zürich nach Bern. Coronamässig. Hinter schwarzer FFP2-Maske.  Ein Besuch bei meinem langjährigen Freund und […]

8 Kommentare

„Wir wollen Betroffene in der Gesellschaft integrieren“

Rund 15’000 Personen sind in der Schweiz von Multipler Sklerose (MS) betroffen. Erkrankte und deren Angehörige werden von der Schweizerischen Multiple Sklerose Gesellschaft beraten und begleitet.

Keine Kommentare

«Marc, deine Zuversicht gibt mir Kraft fürs Leben»

DeinAdieu-Autor Martin Schuppli traf in der Mathilde Escher Stiftung den muskelkranken Marc. Er ist einer der ältesten Menschen mit dieser terminalen Krankheit. Diese Begegnung hinterliess Spuren. «Deine hoffungsvolle Ausstrahlung hat mich tief beeindruckt», sagt der Autor.

2 Kommentare