ADRA Schweiz

ADRA Schweiz - die Welt verändern, ein Leben nach dem anderen.

Mit Ihrer Begünstigung helfen Sie mit, die Welt zu verändern: ADRAs Handeln ist ganzheitlich ausgerichtet und zielt darauf ab, die Grundlage für ein eigenständiges Leben in Würde zu schaffen.

Viele Menschen stehen nach einer Katastrophe vor dem Nichts. Katastrophenhilfe versorgt die betroffene Bevölkerung mit dem Notwendigsten unmittelbar nach dem Ereignis. Präventive Massnahmen reduzieren die Auswirkungen zukünftiger Katastrophen.

Kinder und Jugendliche brauchen einen Schulabschluss, um Zugang zur Berufs- oder zu einer höheren Bildung zu erhalten. Mit einem Diplom in der Tasche verdienen sie mehr und können für ihre Familie sorgen. Bildung ist somit der Schlüssel, um aus dem Teufelskreis der Armut auszubrechen. ADRA fördert in diesen Programmen bewusst die Ausbildung von Mädchen und Frauen.

Ihre Unterstützung wird eingesetzt, wo die Not am Grössten ist. ADRAs Partner vor Ort kennen die lokalen Gegebenheiten, die Bedürfnisse der Begünstigten werden respektiert, um den Erfolg zu gewährleisten.


Eckdaten

Gründungsjahr: 1987

Rechtsform: Verein

Spendenkonto: 80-26526-3

IBAN: CH17 0900 0000 8002 6526 3

Jahresbericht: Jahresbericht 2016


Bereiche

  • Jugendliche
  • Kinder
  • Nachhaltigkeit
  • Bildung
  • Humanitäre Hilfe
  • Entwicklungszusammenarbeit

Gubelstrasse 23
8050 Zürich

0445150310
Noch kein Testament erstellt?
Jetzt kostenlos ein Testament erstellen und dabei diese Organisation berücksichtigen

Blogbeiträge

Dr. Ruth Baumann-Hölzle, Theologin und Leiterin des Instituts Dialog und Ethik.
Spiritualität & Trauer, Patientenverfügung & -vollmacht, Organisatorisches

Frau Baumann-Hölzle, wann ist ein Leben lebenswert? Ruth Baumann-Hölzle: Grundsätzlich gilt vor dem Gesetz das Leben jedes Menschen gleich viel, denn die Menschenwürde ist nicht an Fähigkeiten und Eigenschaften gebunden. In der Schweiz hat aber […]

3 Kommentare

Weitere Artikel:

Hans Ulrich Jäger
Sterben, Professionals, Spiritualität & Trauer

Menschen interessieren sich für Menschen. Und weil Autoren ebenso Menschen sind, freute ich mich unsinnig, Hans Ulrich Jäger-Werth kennenzulernen. Der ehemalige reformierte Dorfpfarrer in Einsiedeln ist ein vifer, engagierter Zeitgenosse. Einer, der für die Ökumene […]

3 Kommentare

Weitere Artikel:

Freiwilligenarbeit: Karin Gottier
Sterbehilfe & Suizid, Sterben, Porträts

Karin Gottier öffnet die Tür und lächelt. Sie bat mich vorbeizuschauen, weil sie mir eine Geschichte erzählen wolle. Die medizinische Laborantin engagiert sich seit Jahren als Freiwillige in der Nachbarschaftshilfe und bei «Wabe». Diese Organisation […]

no Kommentare

Weitere Artikel: