«Ist das Hirn zerstört, gibts keine Hoffnung mehr»

PD Dr. Markus Béchir arbeitet an der Grenze von Leben und Tod – als Intensivmediziner auf der Intensivstation am Schweizer Paraplegikerzentrum Nottwil. Die Herausforderung dieses Berufes ist gross. Der 47-Jährige ist Chefarzt Intensivmedizin, Schmerzmedizin und Operative Medizin. Im Gespräch über Organspende schildert er eine leider alltägliche Situation. «Da liegt ein schwerverletzter Mensch in einem Intensivmedizinbett. […]

Keine Kommentare

«Selbstbestimmung ist nicht nur ein Privileg»

Geht das Leben zu Ende, wünscht sich niemand eine Behandlung gegen seinen ausdrücklichen Willen. Aber die meisten Patienten, Patientinnen möchten Angehörige, Freunde in den Entscheid einbeziehen oder wünschten explizit, die persönliche Meinung des Arztes zu hören. DeinAdieu: Frau Aebi, was bedeutet Selbstbestimmung am Lebensende? Prof. Dr. Regina Aebi-Müller: Aus rechtlicher Sicht bedeutet das Folgendes: Einzig der […]

2 Kommentare

«Was bedeutet Pietät heute noch?»

Marc Lüthi: Lässt sich Ihre Vorstellung von Pietät mit dem heutigen gesellschaftlichen Leben, mit den Ansprüchen von Jung und Alt, verbinden, resp. vereinbaren? Marc Lüthi: Zuerst eine Gegenfrage: Fragen Sie mich als Amtsperson oder als Privatperson? Das überlassen wir Ihnen. Am Liebsten als Amts- und als Privatperson. Als Amtsperson stelle ich fest, dass es Leute gibt, […]

Keine Kommentare

«Der Tod ist eine Realität des Lebens.»

Es war keine einfache Sache für Roland Kunz, den an Darmkrebs erkrankten Vater zu begleiten. «Dieses Erlebnis, am Ende meines Medizinstudiums, prägte mich. Ich beobachtete das Fortschreiten seiner Krankheit. Beobachtete sein Sterben.» Dem angehenden Arzt wurde bewusst, dass er da was ändern wollte. «Wohl deshalb wurde die Palliativmedizin zu meiner Lebensaufgabe», sagt er nachdenklich. Dann […]

24 Kommentare