Berücksichtigung einer gemeinnützigen Organisation

Wie wähle ich eine Gemeinnützige Organisation aus? Bevor ein Erblasser eine gemeinnützige Organisation auswählt, sollte er sich ein vertieftes Bild über deren Aufgaben und den Einsatz der Gelder machen. Die Stiftung „Zewo“ (Schweizerische Zertifizierungsstelle für gemeinnützige Spenden sammelnde Organisationen) verleiht vertrauenswürdigen Hilfswerken aus der Schweiz nach einer Überprüfung ein Gütesiegel. Die Organisationen werden regelmässig in […]

Keine Kommentare

Das Wohnrecht – lebenslanges Wohnen im Eigenheim sichern

Wie wird ein Wohnrecht vereinbart? Das Wohnrecht besteht in der Befugnis, in einem Gebäude oder in einem Teile eines solchen zu wohnen (Art. 776 Abs. 1 ZGB). Die Wohnrechtsdienstbarkeit entsteht durch die Eintragung im Grundbuch. Rechtsgrund für die Grundbuchseintragung ist entweder ein öffentlich beurkundeter Vertrag oder eine Verfügung von Todes wegen (Testament). Ein Formulierungsbeispiel für […]

Keine Kommentare

Die notarielle Beglaubigung – wann braucht es einen Notar?

Wieso sollte man ein Testament beglaubigen lassen? Ein Testament kann in einer der drei folgenden Formen erlassen werden: eigenhändiges Testament öffentliches Testament (notarielle Beglaubigung) mündliches Testament (Nottestament) Das öffentliche Testament wird unter Mithilfe einer Urkundsperson errichtet (notarielle Beglaubigung). Dieser Form bedienen sich insbesondere Personen, die nicht mehr selber schreiben oder lesen können. Des Weiteren ist […]

Keine Kommentare

„Hilfe, ich erbe Schulden!“ – Das Erbe ausschlagen

Der Erblasser und seine finanzielle Situation Eine Erbschaft kann für viele Erben eine nicht unerhebliche finanzielle Stütze sein. Es kommt aber auch vor, dass zu der Trauer noch erdrückende Schulden dazukommen, wenn man aufgrund von Ungewissheit das Erbe nicht ausschlagen will. In diesen Fällen kann man innerhalb eines Monats seit Kenntnis des Todes ein öffentliches […]

1 Kommentar

Der Weg zum Erbe – wie läuft eine Erbteilung ab?

Grundsätze und Durchführung der Erbteilung Unter einer Erbteilung versteht man gemeinhin die Verteilung der Erbschaft auf die Erben, bzw. auf die Vermächtnisnehmer. Ist sie abgeschlossen, d.h. wurde die ganze Erbschaft verteilt, wird die Erbengemeinschaft aufgelöst. Jeder Erbe kann zu jeder Zeit die Aufteilung der Erbschaft verlangen. Dadurch wird die Erbteilung in Gang gesetzt. Dem Grundsatz […]

Keine Kommentare

Digitale Unsterblichkeit – Social Media im Todesfall

Mein Social Media Account nach dem Tod Kaum jemand von uns hat sich bei der Registrierung auf einer von unzähligen Social Media Plattformen wie Facebook, Twitter oder Snapchat Gedanken darüber gemacht, was nach dem Tod mit unseren Daten geschieht. Während alle Netzwerke die Herausgabe der Nutzerdaten im Normalfall verweigern, hat jedes seine eigenen Richtlinien dazu, […]

Keine Kommentare

Nutzniessung – Nutzung ohne Eigentum

Nutzniessung – Nutzung ohne Eigentum? Zur Gültigkeit der Nutzniessung bedarf es gewöhnlich einer öffentlichen Urkunde. Sie kann jedoch auch im Testament festgehalten werden (siehe Klausel im Downloadcenter). Der oder die Begünstigte kann die Sachen nutzen, vermieten, verpachten, und, wo dies der Fall ist, auch Zinsen, Dividenden oder dergleichen einsammeln. Der Nutzniesser verpflichtet sich jedoch dazu, […]

Keine Kommentare

Die Sorgerechtsverfügung – Vormund im Todesfall

Was versteht man unter einer Sorgerechtsverfügung? Das Gesetz sieht grundsätzlich Regelungen vor, wenn Eltern versterben. Stirbt ein Elternteil, geht das Sorgerecht automatisch an den anderen Elternteil über, sofern dies nicht dem Kindeswohl schadet. Sind beide Elternteile verstorben, etwa durch einen Unfall, sucht das Gericht in der Regel zunächst innerhalb der Familie nach einem geeigneten Vormund. […]

Keine Kommentare

Der Erbvorbezug – eine besondere Form der Schenkung

Was versteht man unter einem Erbvorbezug? Beim Erbvorbezug als besondere Form der Schenkung sind, um späteren Konflikten vorzubeugen,  die gesetzlichen Pflichtteile der Erben zu beachten. Denn nach dem Tod des Erblassers werden die Vorbezüge grundsätzlich, und dies mit der erfolgten Wertsteigerung, zur Ausgleichung gebracht. Übersteigt etwa der Erbvorbezug eines Kindes den gesetzlichen Erbteil, muss es […]

Keine Kommentare