Vorsorge, Vorsorge & Versicherung

Subjektive Steuerbefreiung und Steuererleichterungen Der erste Grundsatz des eidgenössischen Steuerrechts ist die Allgemeinheit der Besteuerung, also das Prinzip, alle Steuerpflichtigen den Umständen nach gleich zu behandeln sind. Dieser besagt, dass sämtliche Steuersubjekte von derselben gesetzlichen […]

Kommentare erwünscht

Weitere Artikel:

Vorsorge, Vorsorge & Versicherung

Wo genau ist die Unterscheidung relevant? Was geschieht damit? Ehepaare, die nach dem schweizerischen Recht verheiratet sind und sich nicht (gültig) ehevertraglich für die besonderen Güterstände der Gütergemeinschaft (Art. 221-246 ZGB) oder der Gütertrennung (Art. […]

Kommentare erwünscht

Weitere Artikel:

Vorsorge, Vorsorge & Versicherung, Testament & Erbe

Wann und wie wird ein Testament «eröffnet»? Wenn ein Erblasser verstirbt und ein handschriftliches Testament hinterlässt, ist jeder, der Kenntnis von seiner Existenz und seinem Aufbewahrungsort hat, verpflichtet, dieses bei der zuständigen kantonalen Behörde einzureichen (Art. […]

Kommentare erwünscht

Weitere Artikel:

Vorsorge & Versicherung, Testament & Erbe

Das Parentel-System In der Schweiz basiert die gesetzliche Erbfolge auf dem sogenannten Parentel-System. Die gesetzliche Erbfolge kommt immer dann zur Geltung, wenn der Erblasser selber nichts in einem Testament oder Erbvertrag verfügt hat . Dann […]

Kommentare erwünscht

Weitere Artikel:

Vorsorge, Vorsorge & Versicherung, Testament & Erbe

Darf man zu Lebzeiten frei verfügen? Zu Lebzeiten können Nachkommen sich nicht einmischen, wie ihre Eltern mit dem Geld umgehen. Das ändert sich in gewissem Umfang mit dem Tod. Die gesetzlichen Erben (z.B. Kinder und […]

Kommentare erwünscht

Weitere Artikel:

Vorsorge, Vorsorge & Versicherung, Testament & Erbe

Folgen der güterrechtlichen Auseinandersetzung Das Ziel der güterrechtlichen Auseinandersetzung ist es, die Vermögenswerte und das Eigentum der Ehegatten aufzuteilen. Verstirbt einer der Ehegatten, so bildet lediglich sein Anteil an der güterrechtlichen Auseinandersetzung die Erbmasse. Die Errungenschaftsbeteiligung Die […]

Kommentare erwünscht

Weitere Artikel:

Medizin, Patientenverfügung & -vollmacht, Vorsorge & Versicherung

Der Vorsorgeauftrag Der Vorsorgeauftrag muss strengen Formvorschriften genügen, um gültig zu sein. Er muss, wie ein Testament, von Anfang bis zum Ende eigenhändig verfasst, datiert und unterschrieben werden. Falls Ihnen die eigenhändige Ausfertigung Mühe bereiten […]

Kommentare erwünscht

Weitere Artikel:

Warum ein Willensvollstrecker die Erben entlastet und wie man ihn absetzt
Vorsorge, Vorsorge & Versicherung, Testament & Erbe

Der Willensvollstrecker – Bedeutung Der Willensvollstrecker „vollzieht“ das Testament für den Erblasser (Art. 517 ZGB). Grundsätzlich kann jede handlungsfähige Person diese Funktion übernehmen. Dies kann also ein Erbe, ein unbeteiligter Dritter, beispielsweise ein Rechtsanwalt, aber […]

Kommentare erwünscht

Weitere Artikel:

Vorsorge & Versicherung, Testament & Erbe, Behörden

Teilungsvorschriften Artikel 608 ZGB sieht die Möglichkeit vor, dass der Erblasser in seinem Testament sogenannte Teilungsvorschriften vorsehen kann. Das bedeutet, dass ein Erblasser über eine bestimmte Quote am Wert seiner Hinterlassenschaft hinaus auch bestimmte Sachen […]

Kommentare erwünscht

Weitere Artikel: