Schweizerische Stiftung für Taubblinde

Leben und Lernen, Sinne öffnen

Die Tanne ist das Kompetenzzentrum für Kinder und Erwachsene mit angeborener Hörsehbehinderung und verwandten Formen von mehrfacher (Sinnes-)Behinderung.

Die Tanne ist einzigartig in der Schweiz und dafür international bekannt.

 Die Tanne bietet:

  • Ambulante Früherziehung und ein flexibles Betreuungsangebot für Kleinkinder
  • Interne oder integrative Sonderschulung und bei Bedarf ein Internat für Kinder und Jugendliche
  • Wohnmöglichkeiten und eine Tagesstätte für Erwachsene
  • Die erforderlichen Therapien
  • Beratung und Unterstützung für Betroffene, Angehörige und Fachpersonen in der ganzen Deutschschweiz


Eckdaten

Gründungsjahr: 1970

Rechtsform: Stiftung

Spendenkonto: 80-9944-5

IBAN: CH68 0900 0000 8000 9944 5

Jahresbericht: Jahresberichte 2014-2018


Bereiche

  • Behinderung
  • Jugendliche
  • Kinder
  • Bildung
  • Taubblinde

Alte Dorfstrasse 3d
8135 Langnau a. A.

0447147100
Noch kein Testament erstellt?
Jetzt kostenlos ein Testament erstellen und dabei diese Organisation berücksichtigen

Blogbeiträge

Selbstbestimmung am Lebensende
Sterben, Patientenverfügung & -vollmacht, Betroffene

Hört ein Rockmusikfan von zwei Senioren, die jeden Samstag vier Stunden mit ihrer «Heart Rock Band» proben, sowie im In- und Ausland auftreten, dann klingt eine besondere Saite an. Ich war elektrisiert und vereinbarte umgehend […]

no Kommentare

Weitere Artikel:

Urne Regula Kaeser-Bonanomi, Keramikerin
Betroffene, Sarg & Urne, Beerdigung

«Diesseitig bin ich gar nicht fassbar. Denn ich wohne grad so gut bei den Toten, wie bei den Ungeborenen. Etwas näher dem Herzen der Schöpfung als üblich. Und noch lange nicht nahe genug.» Inschrift auf […]

6 Kommentare

Weitere Artikel:

Kindstod: Hebamme Monique Ruckstuhl-Créteur
Medizin, Spiritualität & Trauer, Professionals

Kommt ein Kind auf die Welt, liegen Leben und Sterben nahe beieinander. Egal ob in einer hypermodernen Entbindungsklinik, einem Geburtenhaus, einem Schlafzimmer, einer Wellblechbaracke oder wo immer Kinder zur Welt kommen. Monique Ruckstuhl-Créteur* arbeitete über 35 […]

2 Kommentare

Weitere Artikel: