FAIRMED

Gesundheit für die Ärmsten

Niemand soll an einer heilbaren Krankheit leiden oder sterben. FAIRMED – ehemals Leprahilfe Emmaus Schweiz - geht bis ans Ende der Welt, um dieses Versprechen einzulösen. Wir setzen uns seit 1959 für von Krankheit und Armut bedrohte Menschen in Afrika und Asien ein. FAIRMED wirkt von Bern aus und arbeiten mit lokalen Partnern vor Ort. In unseren Länderbüros in Kamerun, der Zentralafrikanischen Republik, Indien, Sri Lanka und Nepal arbeiten ausschliesslich einheimische Fachkräfte. Unsere mobilen Gesundheitsteams werden ausgerüstet, um auch in abgelegenen Gebieten den Zugang zu Gesundheit sicherzustellen. Unsere Arbeit fokussiert sich auf vernachlässigte Tropenkrankheiten wie Lepra und Buruli, Menschen mit Behinderungen und die Gesundheit von vernachlässigten Gemeinschaften wie den Baka-Pygmäen in Kamerun. FAIRMED trägt seit 1963 das ZEWO-Gütesiegel.


Eckdaten

Gründungsjahr: 1959

Rechtsform: Stiftung

Spendenkonto: 30-136-3

IBAN: CH54 0023 5235 3197 0501 M

Jahresbericht: Jahresbericht 2016


Bereiche

  • Gesundheitsförderung
  • Krankheiten
  • Armut
  • Familie
  • Frauen
  • Kinder
  • Menschenrechte
  • Katastrophen
  • Nothilfe
  • Entwicklungszusammenarbeit

Tschurtschenthaler Paul

Aarbergergasse 29
3001 Bern

0313105567
Noch kein Testament erstellt?
Jetzt kostenlos ein Testament erstellen und dabei diese Organisation berücksichtigen

Blogbeiträge

Karin Mathys berät Ruandische Flüchtlinge
Schweiz, Professionals

Karin Mathys studierte an der Universität Lausanne Politikwissenschaften. Sie arbeitet derzeit als Redaktorin bei der Schweizerischen Flüchtlingshilfe.  Sie betreut französischsprachige Texte für Broschüren, Newsletter und Magazine. «Warum gerade bei der Flüchtlingshilfe?», will ich von ihr […]

no Kommentare

Weitere Artikel:

Alois Birbaumer, Beirat von DeinAdieu
Schweiz, Spiritualität & Trauer

Wie oft habe ich mir schon Gedanken zum Sterben und Tod von Mitmenschen gemacht. Mitmenschen jeden Alters. Als Kinderarzt ebenso über die Sinnlosigkeit des Sterbens von Kindern. Jetzt, seit über zehn Jahren, zunehmend über das […]

2 Kommentare

Weitere Artikel:

Trauerverarbeitung Matteo am Grab seines Vaters
Betroffene, Angehörige, Sterben

Der junge Mann empfängt mich in seinem neuen Zuhause in Küttigen AG. Er trägt beige Leinenhosen und hält eine Tasse Kaffee in der Hand. Lächelnd hüpft er von einem Fuss auf den anderen. «Es ist […]

no Kommentare

Weitere Artikel: