Centre Ecologique Albert Schweitzer

Zuhören, kreieren, teilen

Wer sind wir?
Seit 1980 kreiert das CEAS Techniken und Ausbildungen, um in Afrika umweltschonende Arbeitsplätze zu schaffen. Mit unserer Unterstützung können tausende BäuerInnen, HandwerkerInnen und KleinunternehmerInnen nachhaltig in die Zukunft ihrer Kinder investieren.

Wie arbeiten wir?

Unsere Projekte stützen sich auf Innovationen aus der angewandten Forschung, die wir gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung ausarbeiten. Dabei werden wir durch ein Netzwerk von ExpertInnen an Hochschulen und Universitäten, sowie privaten ExpertInnen unterstützt. Die angepassten Technologien und das Know-how werden vor Ort von lokalen KursleiterInnen weiter gegeben.

Unsere Philosophie?

„Durch die Vereinigung von wirtschaftlichen und ökologischen Mitteln einen Beitrag zur Armutsbekämpfung leisten“


Eckdaten

Gründungsjahr: 1980

Rechtsform: Stiftung

Spendenkonto: 20-888-7

IBAN: CH82 0900 0000 2000 0888 7

Jahresbericht: Jahresbericht 2015


Bereiche

  • Lebensmittel
  • Arbeit
  • Armut
  • Jugendliche
  • Klimaschutz
  • Landwirtschaft
  • Nachhaltigkeit
  • Naturschutz
  • Fairtrade
  • Entwicklungszusammenarbeit

Patrick Kohler

Rue des Amandiers 2
2000 Neuchâtel

0327250836
Noch kein Testament erstellt?
Jetzt kostenlos ein Testament erstellen und dabei diese Organisation berücksichtigen

Dienstleistungen von DeinAdieu

Blogbeiträge

Spitalseelsorger Philipp Aebi
Spiritualität & Trauer, Medizin, Professionals

Herr Aebi: Wollten Ihre Kinder schon wissen, was der Tod ist, was Sterben heisst? Philipp Aebi: Als mein Sohn fünf Jahr alt war, fuhr er mit seiner 88-jährigen Urgrossmutter auf der Lenzerheide in einer Gondel […]

no Kommentare

Weitere Artikel:

Laurenz Elsässer
Sterben, Professionals, Schweiz

Rückblickend ist alles wieder gut. Der 26-jährige Laurenz Elsässer aus Walenstadt SG kann entspannt lachen. 4723 Kilometer sind er und seine Kameraden gerudert. 725 Stunden waren nötig, die Strecke von La Gomera über den Atlantik […]

no Kommentare

Weitere Artikel:

Bestatterin Gina Born
Bestattung, Sarg & Urne, Professionals

Der Stillgewordene lag hinter Glas, weit weg, keine Chance den Gefühlen freien Lauf zu lassen. «Vom Mann meiner Grosstante und von meinem Opa konnten wir uns nur hinter einer grossen Glasscheibe verabschieden», sagt Gina Born. […]

3 Kommentare

Weitere Artikel: