Centre Ecologique Albert Schweitzer

Zuhören, kreieren, teilen

Wer sind wir?
Seit 1980 kreiert das CEAS Techniken und Ausbildungen, um in Afrika umweltschonende Arbeitsplätze zu schaffen. Mit unserer Unterstützung können tausende BäuerInnen, HandwerkerInnen und KleinunternehmerInnen nachhaltig in die Zukunft ihrer Kinder investieren.

Wie arbeiten wir?

Unsere Projekte stützen sich auf Innovationen aus der angewandten Forschung, die wir gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung ausarbeiten. Dabei werden wir durch ein Netzwerk von ExpertInnen an Hochschulen und Universitäten, sowie privaten ExpertInnen unterstützt. Die angepassten Technologien und das Know-how werden vor Ort von lokalen KursleiterInnen weiter gegeben.

Unsere Philosophie?

„Durch die Vereinigung von wirtschaftlichen und ökologischen Mitteln einen Beitrag zur Armutsbekämpfung leisten“


Eckdaten

Gründungsjahr: 1980

Rechtsform: Stiftung

Spendenkonto: 20-888-7

IBAN: CH82 0900 0000 2000 0888 7

Jahresbericht: Jahresbericht 2015


Bereiche

  • Lebensmittel
  • Arbeit
  • Armut
  • Jugendliche
  • Klimaschutz
  • Landwirtschaft
  • Nachhaltigkeit
  • Naturschutz
  • Fairtrade
  • Entwicklungszusammenarbeit

Patrick Kohler

Rue des Amandiers 2
2000 Neuchâtel

0327250836
Noch kein Testament erstellt?
Jetzt kostenlos ein Testament erstellen und dabei diese Organisation berücksichtigen

Blogbeiträge

Gestaltet Urnen: Thomas Schär
Professionals, Sarg & Urne, Schweiz

Mit seiner Webseite Urne.ch will er dazu beitragen, eine Diskussion rund um die Themen Sterben und Tod zu ermöglichen und somit die Bestattungskultur bereichern. «Aus diesem Grunde suchen wir immer wieder Auftritte in der Öffentlichkeit […]

no Kommentare

Weitere Artikel:

Kindsverlust: Tabea stand ihrer Freundin Liza bei
Betroffene, Schweiz, Sterben

Jeder braucht gute Freundinnen, Freunde. Vor allem dann, wenn einem das Leben übel mitspielt, wenn das Schicksal gnadenlos zuschlägt. Wenn der Schmerz unendlich gross ist, die Trauer grenzenlos und jede Zuversicht im Keller der Seele […]

no Kommentare

Weitere Artikel:

Schwere Geburt, Ivana D'Addario mit Tochter Joanina
Betroffene, Geburt, Zürich

Lachend, ja glücklich strahlend, öffnet Ivana D’Addario, die Türe des schmucken Einfamilienhäuschens im Säuliamt. Auf dem Arm trägt sie die acht Monate alte Tochter Joanina. Süss, wie sie auf Mutters Arm sitzt, scheu lacht, den […]

no Kommentare

Weitere Artikel: