Brücke · Le pont

Arbeit in Würde – Entwicklungszusammenarbeit, die wirkt

Brücke · Le pont leistet seit über 60 Jahren nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit in Lateinamerika und Afrika. Mit dem Programm «Arbeit in Würde» setzt sich das Hilfswerk in rund 30 Projekten für benachteiligte Menschen in Togo/Benin, El Salvador/Honduras sowie Brasilien und Bolivien ein. Schwerpunkte sind die Stärkung beruflicher Kompetenzen und die Arbeitsmarktintegration, die Einkommensförderung sowie die Verbesserung der Arbeitsrechte.

In der Schweiz fördert Brücke · Le pont das Verständnis für globale Zusammenhänge und die Entwicklungszusammenarbeit durch Informations- und Sensibilisierungsarbeit sowie durch die Beteiligung an entwicklungspolitischen Kampagnen.


Eckdaten

Gründungsjahr: 1956

Rechtsform: Verein

Spendenkonto: 90-13318-2

IBAN: CH43 0900 0000 9001 3318 2

Jahres- und Wirkungsberichte

Informationsbroschüre zum Programm "Arbeit in Würde"


Bereiche

  • Ernährung
  • Armut
  • Jugendliche
  • Menschenrechte
  • Nachhaltigkeit
  • Bildung
  • Fairtrade
  • Entwicklungszusammenarbeit
  • Frauenrechte
  • Soziales
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Existenzsicherung
  • Wertschöpfungsketten
  • Berufsbildung
  • Einkommensförderung

Stutz Angelika

Rue St-Pierre 12
1700 Fribourg

0264255156
264255156
Noch kein Testament erstellt?
Jetzt kostenlos ein Testament erstellen und dabei diese Organisation berücksichtigen

Blogbeiträge

Markus Freudiger, Geschäftsleiter der Lepra-Mission Schweiz
Spiritualität & Trauer, Krankheit, Porträts

Markus Freudigers Augen strahlen. Ich treffe einen sympathischen, ehrlichen Menschen. Begrüsse ihn, den Geschäftsleiter der Lepra-Mission Schweiz, bei der Bartholomäus-Kapelle in unmittelbarer Nähe des Burgdorfer Siechenhauses. Hier lebten bis 1798 Leprakranke. Ausserhalb der Stadt, ausgegrenzt […]

no Kommentare

Weitere Artikel:

Trauerfeier. Othmar Zeder gestaltet Bilderreisen.
Bestattung, Beerdigung, Professionals

Othmar Zeder liebt Menschen und ihre Geschichten. Er liebt Bilder, die diese Geschichten visualisieren, und er liebt es, diese Bilder zu vertonen. Mit Musik, Anekdoten, Geräuschen und Statements. Zudem liebt er Verse, die alles miteinander […]

no Kommentare

Weitere Artikel:

Tod. Diese Zeichnung ist der verstorbenen Mutter gewidmet. Illustration: Christine Friedli
Sterben, Spiritualität & Trauer, Betroffene

Darf ich wirklich nicht schlecht über meine Mutter reden? Über die Mutter, die in der Nacht des 5. Januars um 3.15 Uhr verstorben ist. Über die Mutter, die schwerkrank war? Darf ich wirklich keine kritischen […]

3 Kommentare

Weitere Artikel: