Biovision

Eine Zukunft für alle, natürlich

Unsere Vision: «Eine Welt mit genügend und gesunder Nahrung für alle, produziert von gesunden Menschen in einer gesunden Umwelt.»

Mit der Förderung einer ökologischen Entwicklung setzt Biovision bei den Ursachen von Armut und Hunger an. Die nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen basiert auf einem ganzheitlichen Ansatz, in dem das Wohlergehen von Mensch, Tier, Pflanze und Umwelt insgesamt angestrebt wird. Biovision unterstützt nachhaltige Entwicklungsprojekte in Afrika, in welchen die Erarbeitung, Anwendung, Weiterentwicklung und Verbreitung ökologischer Methoden gefördert wird. So kann die Landbevölkerung ihre Lebenssituation verbessern, ohne die natürlichen Ressourcen zu übernutzen.

Besonderes Augenmerk richtet Biovision auf die nachhaltige Landwirtschaft, welche die Basis für eine ökologische und gerechte Entwicklung ist, da sie einer grossen Anzahl von Menschen eine echte Möglichkeit zur selbstbestimmten Erhaltung und Schaffung gesunder Lebensgrundlagen bietet.

Weitere Schwerpunkte: Wissensverbreitung, Schutz der Biodiversität durch Förderung von waldunabhängigen Einkommensquellen und die Malaria-Prävention.


Eckdaten

Gründungsjahr: 1998

Rechtsform: Stiftung

Spendenkonto: 87-193093-4

IBAN: CH69 0900 0000 8719 3093 4

Jahresbericht: Jahresberichte


Bereiche

  • Ernährung
  • Krankheiten
  • Lebensmittel
  • Armut
  • Forschung
  • Landwirtschaft
  • Naturschutz
  • Bildung
  • Entwicklungszusammenarbeit

Heinrichstrasse 147
8005 Zürich

044 512 58 16
Noch kein Testament erstellt?
Jetzt kostenlos ein Testament erstellen und dabei diese Organisation berücksichtigen

Blogbeiträge

Simone Rüd, katholisch Theologin und Spitalseelsorgerin am Luzerner Kantonsspital LUKS
Spiritualität & Trauer, Medizin, Professionals

Passieren kann es jedem, jederzeit. Wohl dem, der in solchen Momenten nicht alleine ist. Der Menschen um sich weiss. Menschen, die sich um die Betroffenen kümmern. Die sich Zeit nehmen. Menschen, die wissen, was zu […]

no Kommentare

Weitere Artikel:

Pro Organspende: Christine Paccaud
Angehörige, Medizin, Spiritualität & Trauer

Mein Bruder starb an einem Erstickungs-Unfall, er verschluckte sich an einem Fleischmöckli und bekam Angst. Das löste bei ihm, er war Epileptiker, einen Anfall aus. Bis die Ambulanz kam, war er ein sogenanntes «Gemüse», wie […]

no Kommentare

Weitere Artikel:

Dr. Ruth Baumann-Hölzle, Theologin und Leiterin des Instituts Dialog und Ethik.
Organisatorisches, Professionals, Schweiz

Frau Baumann-Hölzle, wann ist ein Leben lebenswert? Ruth Baumann-Hölzle: Grundsätzlich gilt vor dem Gesetz das Leben jedes Menschen gleich viel, denn die Menschenwürde ist nicht an Fähigkeiten und Eigenschaften gebunden. In der Schweiz hat aber […]

3 Kommentare

Weitere Artikel: