ADES Schweiz-Madagaskar

Verein für die Entwicklung der Solarenergie

Durch die Verbreitung effizienter Kochmethoden schützt ADES in Madagaskar Klima, Umwelt und Gesundheit, mildert die Armut und schafft Arbeitsplätze.

Madagaskar verliert jährlich riesige Waldflächen. Die Lebensräume und -grundlagen von Menschen, Tieren und Pflanzen sind akut bedroht. Hauptgrund für den massiven Waldverlust ist der Holzbedarf für das Kochen. Vier Fünftel des geschlagenen Holzes landen unter dem Kochtopf, denn für 95 Prozent der Bevölkerung ist Holz die einzige verfügbare Energiequelle.

ADES stellt in Madagaskar Solar- und Energiesparkocher her und gibt sie zu erschwinglichen Preisen an die Bevölkerung ab. Familien, die energieeffizient kochen, halbieren ihren Brennholzverbrauch, reduzieren ihre Haushaltausgaben und schützen sich vor schädlichem Rauch. Jeder Kocher spart jährlich drei Tonnen Holz und vermeidet drei Tonnen CO2-Emissionen.

160 sorgfältig für ihre Aufgaben qualifizierte madagassische Mitarbeitende produzieren, verkaufen und reparieren Kochgeräte, beraten Interessierte, schulen Anwenderinnen und sensibilisieren die Öffentlichkeit. Weitere 110 Personen arbeiten bei lokalen Zulieferern oder als unabhängige Kocher-Wiederverkäufer. Das ADES-Umweltbildungsprogramm motiviert jährlich gegen 9000 Schulkinder und 900 Lehrpersonen für umwelt- und klimagerechtes Verhalten. Als Klimaschutzprojekt von myclimate ist ADES mit dem Gold Standard zertifiziert.


Eckdaten

Gründungsjahr: 2001

Rechtsform: Verein

IBAN: CH94 8070 2000 0053 8973 4

Jahresbericht: Jahresbericht 2016


Bereiche

  • Gesundheitsförderung
  • Projekte
  • Arbeit
  • Armut
  • Frauen
  • Kinder
  • Klimaschutz
  • Nachhaltigkeit
  • Naturschutz
  • Bildung
  • Entwicklungszusammenarbeit

Im Grindel 6
8932 Mettmenstetten

0444666050
Noch kein Testament erstellt?
Jetzt kostenlos ein Testament erstellen und dabei diese Organisation berücksichtigen

Dienstleistungen von DeinAdieu

Blogbeiträge

Totenkopf symbolisiert den Tod.
Spiritualität & Trauer, Sterben, Professionals

Der Tod. Einst war er gefürchtet, verbreitete Angst und Schrecken. Sein Konterfei zierte als eine Art Piktogramm die Flaggen der Piraten. Heute werden er und sein Wirken verdrängt. Kaum einer von uns hat schon einmal […]

16 Kommentare

Weitere Artikel:

Hans Ulrich Jäger
Spiritualität & Trauer, Sterben, Professionals

Menschen interessieren sich für Menschen. Und weil Autoren ebenso Menschen sind, freute ich mich unsinnig, Hans Ulrich Jäger-Werth kennenzulernen. Der ehemalige reformierte Dorfpfarrer in Einsiedeln ist ein vifer, engagierter Zeitgenosse. Einer, der für die Ökumene […]

3 Kommentare

Weitere Artikel:

Simone Rüd, katholisch Theologin und Spitalseelsorgerin am Luzerner Kantonsspital LUKS
Spiritualität & Trauer, Medizin, Professionals

Passieren kann es jedem, jederzeit. Wohl dem, der in solchen Momenten nicht alleine ist. Der Menschen um sich weiss. Menschen, die sich um die Betroffenen kümmern. Die sich Zeit nehmen. Menschen, die wissen, was zu […]

no Kommentare

Weitere Artikel: