Screenshot des Beitrags über deinadieu.ch in der Schweizer Illustrierten vom 27. Mai 2016
Home / Blog / Schweizer Illustrierte berichtet über DeinAdieu.ch

Schweizer Illustrierte berichtet über DeinAdieu.ch

Die Auftaktseite der Rubrik CheckUp in der Schweizer Illustrierten war ganz DeinAdieu.ch gewidmet.

Artikel verfasst von Martin Schuppli, Autor am
30. Mai 2016

Die Schweizer Illustrierte berichtete über DeinAdieu.ch. Lisa Merz, Leiterin der Rubrik CheckUp, widmete dem «digitalen Sterben» in Nr. 21 vom 27. Mai 2015 eine ganze Seite, schrieb über unser Engagement, dem Sterben den Schrecken zu nehmen.

Schweizer Illustrierte erreicht eine Dreiviertel Million Menschen

Wer in Ringiers Zeitschriften-Flaggschiff erwähnt wird, kann damit rechnen, rund 713’000 Leserinnen und Leser erreicht zu haben. Diese wissen nun, wo im Internet sie Blog-Beiträge rund ums Sterben lesen können und fundierte Informationen finden über Bestattung, Testament, Patientenverfügung sowie Palliative Care.

Und wenn Sie nun wissen möchten, was denn im Bericht Schweizer Illustrierte über deinadieu.ch stand, dann findet Sie das PDF hier.

Lesen Sie selbst

Und wenn Sie nun wissen möchten, was denn im Bericht Schweizer Illustrierte über deinadieu.ch stand, dann findet Sie das PDF hier.

Mehr über die Schweizer Illustrierte finden Interessierte mit diesem Link.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Laurenz Elsässer
Professionals, Sterben, Schweiz

Rückblickend ist alles wieder gut. Der 26-jährige Laurenz Elsässer aus Walenstadt SG kann entspannt lachen. 4723 Kilometer sind er und seine Kameraden gerudert. 725 Stunden waren nötig, die Strecke von La Gomera über den Atlantik […]

no Kommentare

Weitere Artikel:

Eveline Suter
Betroffene, Organisatorisches, Schweiz

Dieser Blog braucht ein Vorwort. Oder eine Vorgeschichte, ein Intro. Es ist nicht das erste Mal in meiner Journalisten-Karriere, dass ich die Gelegenheit erhalte, eine prominente Persönlichkeit zu interviewen. In diesem Fall wars Eveline Suter, […]

no Kommentare

Weitere Artikel:

Freitod, Gregor Frei, Filmregisseur
Professionals, Sterben, Buch-/Film-Tipps, Sterbehilfe & Suizid, Angehörige, Porträts

«70 ist genug!», sagt Armin und nimmt Leben und Tod in die eigene Hand. Mit diesem Satz beginnt die Geschichte von Armin Gloor, seinem Nachbarn Goffredo Frei und dessen Sohn Gregor Frei. Die Geschichte über […]

23 Kommentare

Weitere Artikel: