Screenshot des Beitrags über deinadieu.ch in der Schweizer Illustrierten vom 27. Mai 2016
Home / Blog / Schweizer Illustrierte berichtet über DeinAdieu.ch

Schweizer Illustrierte berichtet über DeinAdieu.ch

Die Auftaktseite der Rubrik CheckUp in der Schweizer Illustrierten war ganz DeinAdieu.ch gewidmet.

Artikel verfasst von Martin Schuppli, Autor am
30. Mai 2016

Die Schweizer Illustrierte berichtete über DeinAdieu.ch. Lisa Merz, Leiterin der Rubrik CheckUp, widmete dem «digitalen Sterben» in Nr. 21 vom 27. Mai 2015 eine ganze Seite, schrieb über unser Engagement, dem Sterben den Schrecken zu nehmen.

Schweizer Illustrierte erreicht eine Dreiviertel Million Menschen

Wer in Ringiers Zeitschriften-Flaggschiff erwähnt wird, kann damit rechnen, rund 713’000 Leserinnen und Leser erreicht zu haben. Diese wissen nun, wo im Internet sie Blog-Beiträge rund ums Sterben lesen können und fundierte Informationen finden über Bestattung, Testament, Patientenverfügung sowie Palliative Care.

Und wenn Sie nun wissen möchten, was denn im Bericht Schweizer Illustrierte über deinadieu.ch stand, dann findet Sie das PDF hier.

Lesen Sie selbst

Und wenn Sie nun wissen möchten, was denn im Bericht Schweizer Illustrierte über deinadieu.ch stand, dann findet Sie das PDF hier.

Mehr über die Schweizer Illustrierte finden Interessierte mit diesem Link.

  • Louise Andrew

    👌🏾

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Anna Margareta Neff und Gabriel Looser Schwangerschaftsabbruch
Professionals, Medizin, Spiritualität & Trauer, Schweiz

Im zweiten Teil der Geschichte über Schwangerschaft und deren Abbruch diskutierten Dr. Gabriel Looser, Autor, Sterbeforscher und Theologe sowie Hebamme und Trauerbegleiterin Anna Margareta Neff. Sie leitet die Fachstelle kindsverlust.ch und fordert Frauen, fordert Paare […]

2 Kommentare

Weitere Artikel:

Karin Mathys berät Ruandische Flüchtlinge
Professionals, Schweiz

Karin Mathys studierte an der Universität Lausanne Politikwissenschaften. Sie arbeitet derzeit als Redaktorin bei der Schweizerischen Flüchtlingshilfe.  Sie betreut französischsprachige Texte für Broschüren, Newsletter und Magazine. «Warum gerade bei der Flüchtlingshilfe?», will ich von ihr […]

no Kommentare

Weitere Artikel:

Nierenpatient Herbert Müller wartet in London auf ein Organ.
Krankheit, Pflege, Sterben, Medizin, Betroffene, Schweiz, Porträts

Und plötzlich war alles anders. Herbert Müller, 63, wohnt seit 28 Jahren in London. Wir wuchsen im selben Dorf auf, besuchten zusammen die Schulen. Später sahen wir uns nur noch sporadisch. Mitte November 2018 schrieb […]

one Kommentare

Weitere Artikel: