Tony Ettlin: «Es ist nicht fertig, wenns fertig ist»

Es chodered und lodered und tschodered und plodered. Es tschidled und fidled und rigled und strigled. Es gageled und sageled und rugeled und chugeled. Es gigeled und stigeled und negeled und hegeled. Es lädeled und gädeled und wädeled und bädeled. Es dängeled und bängeled und zwängeled und stängeled. . . . Tony Ettlin Innerlich kugelte […]

Keine Kommentare

«Ich schliesse mit den Menschen den Kreislauf des Lebens»

Einmal mehr. So eine Bestatterin wünschte ich mir. Kathrin Röösli, 45, verheiratet, ist seit gut einem Jahr eine engagierte Begleiterin von Menschen die ihre letzte Reise antreten wollen, oder von Angehörigen die jemanden beklagen, der stillgeworden ist. Kathrin Röösli, die Mutter zweier Kinder, ist eine Frau mit gewinnendem Lachen. Bestatterin Kathrin Röösli erlebt das pralle […]

Keine Kommentare

Hundertjährige Anna Ebnöther: «Die Spitex bin ich»

Anna Ebnöther aus Wilen bei Wollerau feiert diesen Sommer ihren 102. Geburtstag. Für sie ist das Alter kein Thema. Für uns schon. Und so machte sie eine Ausnahme und empfing DeinAdieu-Autor Martin Schuppli zu einem exklusiven Gespräch. Besucht haben wir Anna Ebnöther in einem Reiheneinfamilienhaus. Klassischer Stil. Keller. Parterre. Erster Stock. Bis hinauf zur Haustüre […]

Keine Kommentare

Hans Ulrich Jäger: Abgerechnet wird im Himmel

Menschen interessieren sich für Menschen. Und weil Autoren ebenso Menschen sind, freute ich mich unsinnig, Hans Ulrich Jäger-Werth kennenzulernen. Der ehemalige reformierte Dorfpfarrer in Einsiedeln ist ein vifer, engagierter Zeitgenosse. Einer, der für die Ökumene und seine Mitmenschen einsteht, einer, der mit dem katholischen Pater Maurus im Duo Geistlich musizierte. Einer, der sich für politische […]

3 Kommentare

Petra Jennis Trauerbuch hilft, sich an Verstorbene zu erinnern

Sie ist eine fröhliche Frau, die Petra Jenni. Eine Frau, die lachen kann und eine grosse Empathie ausstrahlt. Eine Frau, die Anteil nimmt am Leben und an den Menschen. Gut, wenn jemand wie sie Politik als Gemeinderätin macht. Gut, wenn jemand wie Petra Jenni darüber nachdenkt, Menschen zu helfen, die vom Schicksal gebeutelt wurden. Menschen, […]

1 Kommentar

«Ich möchte nicht sterben, bevor die Kinder erwachsen sind»

Geburt und Tod gehören unweigerlich zusammen. Das weiss Sandra Curschellas, Assistenzärztin Geriatrie und Palliative Care am Spital Affoltern am Albis. Die grossgewachsene Frau mit den blonden, adrett zusammengebunden Haaren brachte einige Erfahrung mit, als sie vor einem Jahr die Stelle im Säuliamt antrat. Lebenserfahrung. Erfahrung als Mutter, als Ärztin. Bereits in ihrer Kindheit wurde sie […]

Keine Kommentare

Alexander Seidel: «Musik schafft Platz für Trauer und Tränen»

In der Kirche Freienbach SZ haben sich einige Dutzend Trauergäste eingefunden. Jüngere, Ältere, Kinder. Mit traurigen Augen sitzen sie nahe beieinander. Still. Einige haben sich eingehängt, halten die Hand des Partners, der Partnerin. Spenden sich Trost. In sich versunken sitzt der Pfarrer da, angespannt und vornübergebeugt der Trauerredner. Im Hintergrund kniet der Sigrist kurz nieder, […]

Keine Kommentare

Mein Mami ist tot. Ich bin froh – und traurig

Darf ich wirklich nicht schlecht über meine Mutter reden? Über die Mutter, die in der Nacht des 5. Januars um 3.15 Uhr verstorben ist. Über die Mutter, die schwerkrank war? Darf ich wirklich keine kritischen Worte verlieren? MaBelle, ich tus, verliere kritische Worte und welch’ Überraschung, ich ecke an. Und zwar bei (fast) allen. Warum? […]

3 Kommentare

Frühchen: Team entscheidet über Leben und Tod

«In Luzern kommen jährlich ca. 2000 Kinder zur Welt», sagt Marco Stücheli, Kommunikationsleiter am Luzerner Kantonspital LUKS. «Zählen wir die angeschlossenen Spitäler in Zug, Schwyz, Altdorf, Stans, Sarnen, Wolhusen, Sursee und dem Tessin hinzu, sind es ca. 7500 Kinder, die in unserem Einzugsgebiet zur Welt kommen. Circa 600 dieser Kinder sind Frühgeburten. So genannte Frühchen.» […]

2 Kommentare