Christina Sgier: «Märchen zeigen Wege auf, den Tod zu akzeptieren»

Sie erzählt Märchen. Fesselt ihr Publikum mit Geschichten, die Bilder hervorrufen, Gefühle wecken und Mysterien greifbar machen. Christina Sgier kennt den Tod im Märchen und erzählt uns, wie Freund Hein in der Regel auftritt und welche Rolle er einnimmt. 

Keine Kommentare

Die palliative Betreuung von Kindern kann Jahre dauern

PD Dr. med. Eva Bergsträsser leitet am Universitäts-Kinderspital Zürich die Palliative-Care-Abteilung. Sie und ihr Team betreuen schwer kranke und sterbende Kinder, begleiten deren Geschwister und Angehörige durch die belastende Zeit. Mit DeinAdieu sprach sie über ihre Arbeit. Sprach über Leben und Sterben.

Keine Kommentare

Alexandra Zeiter, Fachanwältin für Erbrecht: „Ich sehe viele Familiengeschichten.“

Alexandra Zeiter berät Personen beim Verfassen von Testamenten, vertritt Angehörige, die um ihr Erbe gebracht werden sollen und unterstützt NGOs, die um ihr Geld kämpfen müssen. In ihrem eigenen Testament hat die Fachanwältin für Erbrecht und Lehrbeauftragte an der Universität Zürich ebenfalls NGOs berücksichtigt.

Keine Kommentare

Angela Grossmann: «Von sogenannt Behinderten kann ich viel lernen»

Fröhliche Momente waren rar in den beiden vergangenen Monaten. Hätte ich sie gesucht, weiss ich nicht, ob ich fündig geworden wäre. Es war also ein Glückmoment, der mit Lachen und Gigele begann. Ein Moment, der mir und Fotograf Paolo Foschini Unbeschwertheit und Fröhlichkeit schenkte, uns zu einer wunderbaren Begegnung verhalf.

Keine Kommentare

„Wir wollen Betroffene in der Gesellschaft integrieren“

Rund 15’000 Personen sind in der Schweiz von Multipler Sklerose (MS) betroffen. Erkrankte und deren Angehörige werden von der Schweizerischen Multiple Sklerose Gesellschaft beraten und begleitet.

Keine Kommentare

Tom Hofer: «Mich fasziniert die Arbeit für die Menschen – mit den Menschen»

Millionen Kinder und Jugendliche haben keine Möglichkeit, eine Schule zu besuchen. CO-OPERAID setzt sich für diese Kinder ein.

Keine Kommentare

Cindy Studer-Seiler: «Sterben lernen heisst Leben lernen»

Cindy Studer-Seiler, verheiratet, Mutter einer zweijährigen Tochter, arbeitet als reformierte Pfarrerin und als freie Trauerrednerin. Diese Doppelfunktion gibt zu reden und zu schreiben. DeinAdieu-Autor Martin Schuppli traf die «streitbare» Pfarrerin – und redete mit ihr über alles andere. Etwa über das Leben und das Sterben. Über das Hadern und das Danken. Über Glauben und Zweifel.

1 Kommentar

Tierhalter sollten die Vorsorge für ihren Liebling frühzeitig regeln

Unzählige Tiere brauchen Schutz und Hilfe. Sie benötigen Liebe und Unterstützung. Dafür engagiert sich der Zürcher Tierschutz. Alexandra Schmid, Verantwortliche für Stiftungen und Nachlässe, und Marcus Rocca, Verantwortlicher für Grossspenden und Philanthropie, beantworteten Fragen zum Thema Tiervorsorge.

Keine Kommentare

Sterben können, heisst Leben lernen

Gehts um Leben und Tod, ist selbstbestimmtes Sterben derzeit ein Thema. Die Autoren Roland Kunz und Heinz Rüegger setzen sich in ihrem Buch damit auseinander. Sie legen dar, wie wir unser Leben gestalten können, wenn es uns gelingt, vermehrt über die letzte Lebensphase nachzudenken und zu reden.