Alexandra Zeiter, Fachanwältin für Erbrecht: „Ich sehe viele Familiengeschichten.“

Sie sind Fachanwältin Erbrecht, arbeiten aber auch mit NGOs zusammen. Welches sind die Schwerpunkte Ihrer Arbeit?Alexandra Zeiter: Wir Erbrechtlerinnen und Erbrechtler unterstützen unsere Klientinnen und Klienten klassischerweise bei den Nachlassplanungen. Dazu gehört nicht nur die Errichtung von Testamenten oder der Abschluss von Erbverträgen und Eheverträgen, sondern auch die Beratung im Zusammenhang mit Zuwendungen zu Lebzeiten. […]

Keine Kommentare

Angela Grossmann: «Von sogenannt Behinderten kann ich viel lernen»

Für den Fototermin mit Angela Grossmann, Geschäftsführerin der Stiftung Vivendra, fuhren wir ins Zürcher Unterland nach Dielsdorf, installierten uns im Gasthaus «Sonne» und trafen neben der Interviewpartnerin auf Laura und Luna. Die Frauen mit Unterstützungsbedarf arbeiten im Service des Restaurants und werden betreut von Gastroprofis sowie Arbeitsagogen. Sie bewirten Gäste, erledigen Bestellungen, kassieren ein. Sie […]

Keine Kommentare

„Wir wollen Betroffene in der Gesellschaft integrieren“

Rund 15’000 Personen sind in der Schweiz von Multipler Sklerose (MS) betroffen. Erkrankte und deren Angehörige werden von der Schweizerischen Multiple Sklerose Gesellschaft beraten und begleitet. Der studierte Jurist, Christof Knüsli, ist vor 20 Jahren zufällig zu dieser Organisation gestossen und nun für den Bereich Erbschaften und Legate zuständig. Es berührt ihn, mit welcher Energie […]

Keine Kommentare

Tom Hofer: «Mich fasziniert die Arbeit für die Menschen – mit den Menschen»

Wir erkennen uns sofort auf dem Bahnhof Sargans. Tom Hofer, Fundraiser beim Schweizer Hilfswerk CO-OPERAID ist gross und schlank. Fröhlich und mit sympathischem Ellenbogen-Knuff. Wir wollen über sein grosses Engagement reden. Über die Hilfe zur Selbsthilfe.  Seit 2017 ist er Verantwortlicher für das Privatspender-Fundraising bei CO-OPERAID. Er schloss ein Studium in NPO-Management ab, ist diplomierter […]

Keine Kommentare

Cindy Studer-Seiler: «Sterben lernen heisst Leben lernen»

Suchende können sich zeitweise zerrissen fühlen. Einerseits glauben sie zu wissen, wer sie sind – andrerseits haben sie das Gefühl, in der Welt herumzuirren, sich nicht so richtig zu Hause fühlen. So erlebt es der Autor. So schilderts meine Gesprächspartnerin Cindy Studer-Seiler, reformierte Pfarrerin aus Unterlunkhofen AG und Freie Trauerrednerin. Die fröhliche Frau mit dem […]

1 Kommentar

Tierhalter sollten die Vorsorge für ihren Liebling frühzeitig regeln

Ohne meinen siebenjährigen Hund Bilbo könnte ich mir das Leben nicht mehr vorstellen. Wir gehen zusammen spazieren, ich füttere ihn regelmässig, sorge mich um seine Gesundheit, spiele mit ihm. Er dankts mit fröhlichem Wesen und grosser Treue. Manchmal heischt er bellend nach einem Zusatz-Leckerli. Meist lässt sich der Chef erweichen. Nicht allen Hunden und Katzen […]

Keine Kommentare

Sterben können, heisst Leben lernen

Selbstbestimmt sterben. Ein mächtiger Begriff. Zwei Worte, die zu einer Vielzahl von Interpretationen und Missverständnissen führen können. Beim selbstbestimmten Sterben gehts weder um Suizid noch um ein raschmöglichstes Lebensende. Im Vordergrund steht vielmehr die grösstmögliche Lebensqualität in der letzten Lebensphase. Es geht um die Werte und Präferenzen im Leben und im Sterben und darum, wie […]

Rommy Los: «Bei vielen Erblassern sind Tiere ein Teil des Lebens»

Wer sein Berufsleben den Tieren widmet, muss sie lieben. Rommy Los, Geschäftsführer der Organisation Zürcher Tierschutz streichelt den kleinen Zino und sagt: «Der Kater ist mit der gesamten verwilderte Katzenfamilie zu uns gekommen. Wir haben sie medizinisch versorgen lassen, haben sie geimpft, Parasiten behandelt etc., und vor allem haben wir sie an uns Menschen gewöhnt. […]

Keine Kommentare

Krebstherapie: Es braucht Mut, sich dagegen zu entscheiden

«Palliative Care als Haltung zum Lebensende.» Die Affiche machte mich neugierig. Sie kündigte einen Vortrag an von Dr. med. Ina Bujard, 46, Palliativmedizinerin im Spital Walenstadt. Cool, dachte ich mir, eine Fachfrau im Heimspital. So lernten wir uns kennen. Merkten, beide sind wir Mitglieder in der Hospizgruppe Sarganserland. Im Schwatzgeschäft diskutierten wir über den Optimismus, […]

Keine Kommentare