«Marc, deine Zuversicht gibt mir Kraft fürs Leben»

Dieses Interview in der Mathilde-Escher-Stiftung beschäftigte mich schon Tage vor dem Termin. Ich weiss, ich treffe den 48-jährigen Marc. Er lebt seit Jahren in der Mathilde Escher Stiftung. Wie geht es ihm, frage ich mich. Wie ist er zwäg? Ist er traurig, gar vom Leben enttäuscht? Ich war verunsichert und wurde subito eines Besseren belehrt.  […]

2 Kommentare

„Ich würde den Erblassern gerne noch zu Lebzeiten Danke sagen“

Bereits im Soziologiestudium hat sich Manuela Daboussi theoretisch mit Fragen rund um Gerechtigkeit, Solidarität und mit Werten auseinandergesetzt. Im Berufsleben macht sie sich seit vielen Jahren und mit viel Empathie für die Unterstützung von gemeinnütziger Arbeit stark. Seit Juni ist Daboussi zuständig für den Bereich «Erbschaften und Legate» bei der Krebsliga Schweiz. Sie hat ihr […]

Keine Kommentare

Cindy Studer-Seiler: «Sterben lernen heisst Leben lernen»

Suchende können sich zeitweise zerrissen fühlen. Einerseits glauben sie zu wissen, wer sie sind – andrerseits haben sie das Gefühl, in der Welt herumzuirren, sich nicht so richtig zu Hause fühlen. So erlebt es der Autor. So schilderts meine Gesprächspartnerin Cindy Studer-Seiler, reformierte Pfarrerin aus Unterlunkhofen AG und Freie Trauerrednerin. Die fröhliche Frau mit dem […]

1 Kommentar

Dr. Thomas Warzinek: Sterben kann schön und befreiend sein

Am Freitag, 1. Februar 1985 geschah Schreckliches in Gauting bei München: Terroristen des «RAF-Kommando Patsy O’Hara» drangen in den frühen Morgenstunden auf das Privatgrundstück des Managers Ernst Zimmermann und erschossen ihn. Thomas Warzinek war gut 20 Jahre alt und arbeitete beim Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes. «Ich traf als erster Helfer vor Ort ein», sagt […]

Keine Kommentare

Krebstherapie: Es braucht Mut, sich dagegen zu entscheiden

«Palliative Care als Haltung zum Lebensende.» Die Affiche machte mich neugierig. Sie kündigte einen Vortrag an von Dr. med. Ina Bujard, 46, Palliativmedizinerin im Spital Walenstadt. Cool, dachte ich mir, eine Fachfrau im Heimspital. So lernten wir uns kennen. Merkten, beide sind wir Mitglieder in der Hospizgruppe Sarganserland. Im Schwatzgeschäft diskutierten wir über den Optimismus, […]

Keine Kommentare

Trotz ALS: Claudine hat ihr Lachen nicht verloren

Claudine Zuberbühler-Müller zwang ALS, die unheilbare Krankheit, bereits in den Rollstuhl. Das grösste Leid bereitete ihr nicht die Diagnose, sondern die Zeit davor. «Nicht zu wissen, woran ich leide, war schier unerträglich.» Seit fünf Monaten weiss die bald 64-Jährige: «Ich habe ALS.» Den vergangenen Sommer erlebte Claudine Zuberbühler voller Tränen. 63 Jahre alt ist sie. […]

Keine Kommentare

«Meine Chance, zu überleben, betrug fünf Prozent»

Ein tolles Stück Leben: Als die St. Galler-Oberländerin Renate Marthy (59) ihre Krebsdiagnose erhielt, betrug ihre Chance, zu überleben, nur noch wenige Prozent. Die gelernte Pflegefachfrau mobilisierte allen Lebensmut, aktivierte ihre Selbstheilungskräfte und packte die kleine Chance. In ihren eigenen Worten schildert sie ihren Weg zur Gesundheit. Renate Marthy: Die Geschichte meiner Heilung Mit diesem […]

Keine Kommentare

Franco Baumgartner, Tel. 143: «Reden kann retten»

Franco Baumgartner kommt mit dem Velo an, die blonden Locken seiner Gottschalk-Frisur lugen unter dem Helm hervor. Der 62-Jährige wollte sich im Zürcher Sozialarchiv beim Bellevue treffen. Im Treppenhaus ist noch ein Tisch frei; wir reden, während junge Menschen geschäftig durch das Gebäude laufen. Zuhören kann er gut, das versteht sich von selbst. Wenn er […]

Keine Kommentare

Schmerzen: Ruedis Albtraum begann auf der Trauminsel

Leben am Meer. Auf einer Insel weit draussen im Atlantik. Dort, wo die Winde warm säuseln und die Wellen unermüdlich an schwarze Strände rollen. Diesen Traum hegte ich ein Leben lang. Mein einstiger Arbeitskollege Ruedi Rohr erfüllte ihn sich. Der Suizo lebt seit bald 30 Jahren auf El Hierro, der kleinsten Insel im kanarischen Archipel. […]

Keine Kommentare