«Nach Christophes Freitod war ich wütend und traurig»

Acht Koffer stehen bereit im Eingang des Hauses. Familie Morier möchte an diesem Sonntagmorgen, den 20. Juli 2003, nach Spanien in die Ferien reisen. Es ist mucksmäuschenstill. Alle schlafen. Unbemerkt verlässt der damals 17-jährige Christophe das Elternhaus, schwingt sich aufs Velo und fährt durchs menschenleere Dorf. Es sind die letzten Momente seines Lebens. Stunden später […]

Keine Kommentare

«Mit Vaters Tod schliesse ich nie ab»

Der junge Mann empfängt mich in seinem neuen Zuhause in Küttigen AG. Er trägt beige Leinenhosen und hält eine Tasse Kaffee in der Hand. Lächelnd hüpft er von einem Fuss auf den anderen. «Es ist einfach noch zu kalt, um im T-Shirt nach draussen zu gehen», sagt er schmunzelnd und öffnet die Türe. Voller stolz […]

Keine Kommentare

Plädoyer für den sauberen Freitod: «70 ist genug!»

«70 ist genug!», sagt Armin und nimmt Leben und Tod in die eigene Hand. Mit diesem Satz beginnt die Geschichte von Armin Gloor, seinem Nachbarn Goffredo Frei und dessen Sohn Gregor Frei. Die Geschichte über den Film «Das Leben vor dem Tod». Die Geschichte über den Freitod. Den Freitod eines gesunden Menschen. Am Sonntag, 24. […]

23 Kommentare

Wer kennt den richtigen Zeitpunkt zum sterben?

Vergangene Woche war Suizid das Thema unseres Blogbeitrages. Dr. med. Tim Klose, Psychiater und Physiotherapeut am Spital Affoltern, fragte sich: «Wie soll ich jemanden davon abhalten, sich zu töten?» Das wühlte Hans Fröhlich auf. Die Worte seiner Mutter, «ich stehe jeden Tag verärgert auf, weil ich nicht gestorben bin», hallten nach, und so schrieb er […]

Keine Kommentare

«Für s Mami war der Tod eine Erlösung»

Maja Bloch, 40, erlebte einen turbulenten Start ins Jahr. Ein Wechselbad der Gefühle. Schmerz und Belastungen plagten sie. Erleichterung und eine grosse Trauer machten sich breit. «Am Montag, 9. Januar 2017, um 13 Uhr ging Mamis letzter, unendlich grosser Wunsch in Erfüllung: Sie durfte sterben», erzählt Maja Bloch, die ältere der beiden Töchter. Heidi Bloch […]

4 Kommentare

Verstorbene schminken, Baby-Füsschen modellieren

Sandra Aguilar und Jasmin Bandelli sind Arbeitskolleginnen. Seit zwei Jahren arbeiten sie gemeinsam im Institut für Pathologie. «Zusammen mit Ärzten obduzieren wir Verstorbene. Danach richten wir sie wieder her, kleiden – und sargen sie ein, damit die Angehörigen sich verabschieden können», sagt Sandra Aguilar. Bei dieser Tätigkeit kommen die beiden Frauen täglich in Kontakt mit […]

Keine Kommentare

Manuela Schmid: «Als Roli starb, schrie mein Herz»

Im Vorfeld der Adventszeit vor elf Jahren erlebten wir schwere Stunden auf der Onkologie des Kantonsspitals Aarau. Es war Freitag, der 17. November 2006. Uns stand ein Besprechungstermin bevor. Mein Mann hatte eine dreiteilige, «vorbeugende» Chemotherapie hinter sich. Die ersten beiden Halbjahreszyklen waren erfolgreich, die Ergebnisse des letzten Drittels sollten wir an diesem Tag erfahren. […]

5 Kommentare

Freitodbegleitung: «EXIT leistet auch Suizidprävention»

Herr Wiler, wie lange ist ein Leben lebenswert? Jürg Wiler: Die Antwort dazu ist sehr individuell. Sie kann bei jedem Menschen anders ausfallen. Für den einen gehören seine Fähigkeiten zu denken und sich zu bewegen zu einem lebenswerten Leben, für den anderen der Austausch mit anderen Menschen oder die emotionale Teilnahme am Werdegang der eigenen […]

Keine Kommentare

Sterbefasten: Mutter fand einen würdigen Tod

Meine Mutter war eine ausserordentliche und starke Frau. Sie machte ursprünglich eine Ausbildung zur Kindergärtnerin, studierte dann in Fribourg Kinderpsychologie und Logopädie und arbeitete fast bis zur Pensionierung selbstständig in einer Praxis. Mit 50 Jahren – kurz, bevor sie krank wurde – begann sie in Luzern ein Studium der katholischen Theologie, das sie zehn Jahre […]

16 Kommentare