Vom Darmkrebs aus dem prallen Leben gerissen

«Esther hat Darmkrebs.» Mein Gott, denk ich. Über ein Jahr ists her, als ich diese Nachricht hörte. Anfang April 2019 wars. «Und die Krankheit ist weit fortgeschritten.» Das zu wissen tat weh. Esther, eine langjährige Freundin, pensioniert, frisch verliebt. Diese fröhliche Frau hat Darmkrebs. Unfassbar. «Hattest du denn nie eine Koloskopie machen lassen», fragte ich. […]

Keine Kommentare

Corina Bürgi-Feld, Hausärztin: «Wiederkommen will ich nicht»

Der Tod ist kein Unbekannter für Corina Bürgi-Feld. Einige Male musste sich die 48-Jährige von geliebten Menschen trennen. Im zweiten Teil ihrer Geschichte spricht sie mit DeinAdieu über ihr Engagement, wenns bei Patienten und Patientinnen um die Selbstbestimmung in der letzten Lebensphase geht. Im ersten Teil ihrer Geschichte schilderte Corina Bürgi-Feld vergangene Woche, wie sie […]

Keine Kommentare

Corina Bürgi-Feld: «Wir überliessen Gott, was er uns geschenkt hatte»

Ich erlebe Begegnungen, die erzeugen Wellen. Sie sind wie ein Stein, der in stilles Wasser fällt. Da war das Gespräch mit dem jungen Filmemacher Fabian Bürgi. Er porträtierte mich für seine Maturarbeit, und ich wollte unsere Begegnung in einer Geschichte festhalten. Verwickelte ihn also in ein Gespräch. Dabei erfuhr ich einige prägende Erlebnisse aus seinem […]

Keine Kommentare

Fabian Bürgi: «Angst vor dem Tod? Sicher nicht.»

Manchmal geschehen Dinge, die wir nicht planten und von denen wir nichts wussten. Dann und wann schreibt das Leben ganz spontan spannende Geschichten. Diese beginnt mit einem E-Mail:  Sehr geehrter Herr Schuppli, Mein Name ist Fabian Bürgi, und ich realisiere im Rahmen meiner Maturaarbeit an der Kantonsschule Wettingen verschiedene Film-Portraits über Menschen, die sich intensiv […]

Keine Kommentare

Petra Schuseil: «Ich bin die Königin meines Lebens»

Erneut erzähle ich eine Geschichte, die mit einem E-Mail begann. Da schrieb mir eine Petra Schuseil, sie möchte mich porträtieren in ihrem Totenhemd-Blog. Mein Gwunder war geweckt. Zu diesem einen Mail gesellten sich dutzende weitere Nachrichten. Und dann, einige Wochen waren vergangen, holte ich «di Dütsche» ab am Bahnhof Walenstadt. Ein strahlend schöner Tag wars. […]

Keine Kommentare

Karsten Risseeuw: «Schenkt einander mehr Zeit»

Holländer, Holländerinnen mag ich. Ich kenne sie als fröhliche Menschen mit einem weiten Horizont. Kein Wunder, leben sie doch am Meer. Dort, wo der Himmel weit ist und das Land platt. Karsten Risseeuw ist Holländer. Warmherzig erlebe ich ihn. Neugierig und emphatisch. Der 58-Jährige wohnt seit 33 Jahren in der Schweiz. Zu seinem Lebensmittelpunkt machte […]

Keine Kommentare

Zürichs schönste Mietgräber

Das «schönste» Blumenmädchen – inmitten von Blumen Das Grabmal mit dem Blumenmädchen ist ein seltenes Beispiel für ein grossangelegtes Familiengrab der 1930er-Jahre. Sowohl Einfriedung, als auch Ascheurnen und Blumengefässe sind intakt. Experten sagen, es sei ein spätes, ausgefallenes Werk der Grabmalfirma Louis Wethli. Wethli senior eröffnete 1868 am Zeltweg 62 in Zürich- Hottingen sein Marmorgeschäft. […]

Keine Kommentare

Anna Vichery: Singend die Herzen der Menschen berühren

Wenn Anna Vichery singt, strahlen ihre grossen, braunen Augen. Sie leuchten, bewegen sich im Takt der Musik. Die Sopranistin ist bestimmt hochkonzentriert, wirkt aber entspannt. Obwohl a capella nicht ihre bevorzugte Art ist, für Menschen zu singen. Meiner Bitte, spontan ein Lied in der Kirche zu singen, kommt sie gerne nach. Aber am liebsten musiziert […]

Keine Kommentare

Angst vor dem Alleinsein nach dem Tod? Wie wärs mit einer Grab WG?

Frau Tobler: Was fasziniert Sie an der Grabmalkunst? Meret Tobler: Die Friedhöfe wirken auf mich wie kleine Städte. In ihnen bleiben die Erinnerung an die darin bestatteten Bewohner, Bewohnerinnen erhalten. Es sind Refugien mit eigenen Regeln und Ausdrucksformen. Hinter den Grabstätten und Grabmälern stecken viele Geschichten. Genau. Und ihre Symbole sprechen häufig eine kulturübergreifende Sprache. […]

Keine Kommentare